Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Occupational upgrading and the business cycle in West Germany

[Arbeitspapier]

Büttner, Thomas; Jacobebbinghaus, Peter; Ludsteck, Johannes

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-322419

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)
Abstract "Die berufliche Qualifikationsstruktur ist konjunkturabhängig, wenn Arbeitgeber ein zu geringes Angebot von Arbeitskräften mit einer Senkung der Einstellungs- und Qualifikationsstandards beantworten. Die Bedeutung von Einstellungsstandards für Anpassungsprozesse auf dem Arbeitsmarkt wurde von Reder (1955) in die theoretische Diskussion eingeführt und von Mortensen (1970) formal im Rahmen eines suchtheoretischen Modellrahmens untersucht. Devereux (2002) implementiert empirische Tests für diese Theorien und findet mit U.S.-Daten Evidenz für diese Modelle. Wir replizieren seine Analyse mit deutschen Registerdaten. Trotz der institutionellen Unterschiede zwischen beiden Ländern, finden wir in Bezug auf die berufliche Qualifikation für Deutschland etwas geringere, aber qualitativ sehr ähnliche Effekte der Konjunktur." [Autorenreferat]

The occupational skill structure depends on the business cycle if employers respond to shortages of applicants during upturns by lowering their hiring standards. The notion and relevance of hiring standards adjustment was advanced by Reder (1955) and investigated formally in a search-theoretic framework by Mortensen (1970). Devereux (2002) implements empirical tests for these theories and finds affirmative evidence for the U.S labour market. We replicate his analysis using German employment register data. Regarding the occupational skill composition we obtain somewhat lower but qualitatively similar responses to the business cycle despite of well known institutional differences between the U.S. and German labour market. The responsiveness of occupational composition wages to the business cycle is considerably lower in Germany. [auhtor's abstract]
Thesaurusschlagwörter qualification; occupation; structure of qualification; staffing; labor market research; Federal Republic of Germany; old federal states; labor market theory; available workers; economic trend; wage policy
Klassifikation Arbeitsmarktforschung
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2009
Erscheinungsort Nürnberg
Seitenangabe 36 S.
Schriftenreihe IAB Discussion Paper: Beiträge zum wissenschaftlichen Dialog aus dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 2/2009
Status Veröffentlichungsversion
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top