Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Generationenbeziehungen und -konflikte im Kontext psychologischer Beratung

[Zeitschriftenartikel]

Aymanns, Peter; Filipp, Sigrun-Heide

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-322174

Weitere Angaben:
Abstract "Ausgehend von dem Befund, dass gravierende Konflikte zwischen Erwachsenen und ihren Eltern in Surveydaten vergleichsweise selten beachtet werden, wurden N=419 Experten aus Beratungseinrichtungen zum Stellenwert der Elternbeziehung in der Beratung erwachsener Ratsuchender sowie zur inhaltlichen Ausgestaltung von Generationenkonflikten im Beratungskontext postalisch befragt. Zur Veranschaulichung sollten die Berater zwei Falle aus Ihrer Beratungspraxis schildern und die perzipierte Elternbeziehung jeweils anhand von 15 Emotionsbegriffen beschreiben Nach Angaben der Berater wird die Beziehung zur Mutter in etwa der Hälfte der Fälle zum Gegenstand der Beratung, dabei berichtet etwa ein Drittel der erwachsenen Ratsuchenden von aktuellen Konflikten mit einem Elternteil. Die inhaltsanalytische Auswertung der Fallschilderungen ergab, dass die Generationenkonflikte v.a. die Themen 'Ablösung und Abgrenzung', 'mangelnde Anerkennung durch die Eltern' sowie 'Aufarbeitung belastender Kindheitserfahrungen' berühren. Eine Clusteranalyse über die Emotionsbegriffe erlaubte die Bildung von fünf Klientengruppen, die sich vornehmlich auf den Dimensionen 'Nähe - Distanz' und 'emotionale Verstrickung' unterschieden und die jeweils spezifische Problembelastungen aufwiesen.“ (Autorenreferat)

"In view of the finding that reports on serious conflicts between adults and their parents are comparatively rare in survey data, 419 experts from counseling centers were asked to complete a postal survey on the role of relations with parents when counseling adult clients as well as the contents of the intergenerational-conflicts found within the counseling context. Counselors were asked to describe two cases from their counseling practice and use 15 emotion terms to rate the perceived relationship with the parents. According to these experts, the relationship to the mother became a subject of counseling in approximately one half of the cases, and approximately one third of their adult clients reported current conflicts with one of their parents. A content analysis of the case descriptions revealed that the mam topics of generation conflicts were Separation and individuation, lack of parental recognition, and processing stressful childhood experiences. A cluster analysis of the emotion terms led to the formation of five client groups with cluster-specific problems that differed predominantly on the dimensions 'closeness-distance' and 'emotional involvement'." (author’s abstract)
Thesaurusschlagwörter Intergenerational relations; parent-child relationship; adulthood; conflict; psychological counseling; coping; psychological consequences; commitment; emotionality; social distance
Klassifikation Sozialpsychologie; psychologische Diagnostik und Beratung, psychologische Methoden; Familiensoziologie, Sexualsoziologie
Methode empirisch
Freie Schlagwörter intergenerationelle Beziehungen; intergenerationelle Konflikte; Lebensberatung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2000
Seitenangabe S. 5-26
Zeitschriftentitel Zeitschrift für Familienforschung, 12 (2000) 1
ISSN 1437-2940
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top