Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Conditions of intolerance : racism and the construction of social reality

Bedingungen der Intoleranz : Rassismus und die Konstruktion der sozialen Realität
[Zeitschriftenartikel]

Finzsch, Norbert

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-32125

Weitere Angaben:
Abstract Der vorliegende Beitrag geht der Frage nach, ob eine mehr oder weniger rassistische Traditionslinie zwischen dem Antisemitismus nationalsozialistischer Prägung und den rechtsradikalen Tendenzen im wiedervereinigten Deutschland existiert. Der Autor versucht diese Frage durch einen internationalen bzw. -kulturellen Vergleich zwischen amerikanischem und deutschem Nationalismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu beantworten. Verglichen werden folgende Themenkomplexe und Entwicklungslinien: (1) Die frühe Phase des Nationalismus (1812 - 1850); (2) Seine Expansion und Manifestation in der Zeit von 1848 bis 1898; (3) Der 'wissenschaftliche' Rassismus und seine internationale Ausbreitung; (4) Geschlecht und Rasse: (5) Identität und Marginalisierung; (6) Politische Parteien und der rassistisch/fremdenfeindliche Impuls. Der abschließende, theoretische Teil diskutiert die 'falsche' Dichotomie zwischen Sozialgeschichte und Diskursanalyse in Kontext der inhaltlichen Fragestellung. (ICE)

'The most frightening side-effects of unification for some of the Germans and for most of the awed foreign spectators was the resurgence of open German racism. Was there a racist tradition in Germany that linked 1933 with 1989? Was the womb still fertile from which fascism had crept? Or are these incidents only pointing at a long-term tendency in German history that has been directed towards exclusion of 'foreigners', immigrants and non-christians going back to the early nineteenth century?- The first part of this paper describes the different occasions in Germany and the United States. The second part proposes six areas of comparison one could look at in an attempt to correlate American and German concepts of racism, nationalism and xenophobia: (1) The early period of nationalism (1812-1850); (2) Expansion and Manifest Destiny (1848-1898); (3) Scientific racism and internal colonization (1870-1933); (4) Gender and Race; (5) Identity and marginalization; (6) Political parties and the racist/xenophobic impulse.- The third part discusses the 'false' dichotomization of social history versus discourse analysis. Social history is discourse analysis with non-discoursive practises left in.' (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter antisemitism; xenophobia; Federal Republic of Germany; gender-specific factors; constructivism; nationalism; North America; racism; right-wing radicalism; United States of America; nineteenth century
Klassifikation Allgemeine Soziologie, Makrosoziologie, spezielle Theorien und Schulen, Entwicklung und Geschichte der Soziologie; Kultursoziologie, Kunstsoziologie, Literatursoziologie; soziale Probleme
Methode historisch
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 1997
Seitenangabe S. 3-28
Zeitschriftentitel Historical Social Research, 22 (1997) 1
ISSN 0172-6404
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top