Mehr von Fischer, Melanie

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Möglichkeiten sozialwissenschaftlicher Surveys im Internet: Stand und Folgerungen für Online-Befragungen

Possibilities of social science surveys in the Internet : current position and consequences for online surveys
[Forschungsbericht]

Fischer, Melanie

fulltextDownloadVolltext herunterladen

(externe Quelle)

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:352-opus-116919

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Universität Konstanz, Geisteswissenschaftliche Sektion, FB Geschichte und Soziologie, Arbeitsgruppe Hochschulforschung
Abstract Der Beitrag gibt einen Überblick über die Möglichkeiten sozialwissenschaftlicher Online-Befragung und diskutiert Nutzen, Probleme und Anwendung der internetbasierten Befragungen. Im Mittelpunkt stehen allgemeine schriftliche Befragungen in der Sozialforschung, Surveys genannt (z.B. Wohlfahrtssurvey). Den Schwerpunkt bilden dabei Studierendenbefragungen im Rahmen der Hochschulforschung, die der Dauerbeobachtung dienen sollen. Ziel des Beitrages ist es zu prüfen, ob und wie solche Befragungen in das Medium Internet eingebettet werden können. In das Thema einführend, werden zunächst der Entwicklungsstand von Online-Erhebungen beschrieben sowie die Vor- und Nachteile der WWW-Befragung aufgezeigt. Im Anschluss folgen Angaben zur technischen Durchführung, zur Qualitätssicherung und schließlich zur methodischen Durchführung. Ferner werden Beratungsangebote (GESIS, IZ, ZA, ZUMA, D.G.O.F., Informationsportal Web Survey Methodology) und aktuelle Befragungen vorgestellt. In einer Zusammenfassung merkt die Autorin an, dass Online-Studentenbefragungen viele Möglichkeiten und gleichzeitig neue Probleme eröffnen. Bei der Einbeziehung des Mediums Internet in herkömmliche Befragungen ist auf Unterschiede in der Durchführung zu achten. Die Nutzung gleicher Methoden in der Online- und Offline-Befragung kann sich als problematisch herausstellen und sollte dem jeweiligen Medium angepasst sein. Vorteile wie Zeit- und Geldersparnis erweisen nur dann ihre Wirkung, wenn der Forscher den technischen und methodischen Ansprüchen des Internet gerecht wird. Die Ausführungen schließen mit Folgerungen für einen Online-Studierendensurvey. Für die Umsetzung eines Fragebogens in eine Online-Erhebung sind mehrere Punkte zu beachten, die die Gestaltung, das Auswahlverfahren, die Durchführung und die Datenverarbeitung betreffen. Gleichzeitig sind Rahmenbedingungen zu beachten, die Einfluss auf die Erhebung nehmen können.
Thesaurusschlagwörter online survey; computer-mediated communication; Internet; data capture; social science; methodology; data processing; data quality; utilization; quality assurance; method; questionnaire; panel
Klassifikation Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften
Methode anwendungsorientiert; deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2005
Erscheinungsort Konstanz
Seitenangabe 62 S.
Schriftenreihe Hefte zur Bildungs- und Hochschulforschung, 46
ISSN 1616-0398
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top