Mehr von Kronauer, Martin

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Quartiere der Armen: Hilfe gegen soziale Ausgrenzung oder zusätzliche Benachteiligung?

[Sammelwerksbeitrag]

Kronauer, Martin

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-318734

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Akademie für Raumforschung und Landesplanung
Abstract Der Autor geht der Frage nach, wie die Menschen, welche am Arbeitsmarkt hohen Risiken ausgesetzt sind, die Bedrohung durch Armut und soziale Ausgrenzung erfahren und bewältigen und welchen Einfl uss dabei die Lebensbedingungen in Stadtteilen mit überdurchschnittlich hoher Arbeitslosigkeit und Armut ausüben. Das Ergebnis empirischer Untersuchungen in zwei Stadtteilen in Hamburg ist, dass die Beziehungen zwischen Ausgrenzungs- und Armutserfahrungen und dem Quartier sehr viel komplexer sind, als es die These vom „Quartierstypeneffekt“ (etwa: funktional gemischte Innenstadtquartiere bieten bessere Möglichkeiten zur Bewältigung der Situation von Armut und sozialer Ausgrenzung als monofunktionale Großwohnsiedlungen) erwarten lässt. In dem Beitrag wird deut lich, dass unterschiedliche Quartierstypen für unterschiedliche Armutspopulationen bezogen auf ihre Lebensbedingungen unter stützend oder benachteiligend sein können, woraus sich dann wieder Konzentrationsprozesse unterschiedlicher Armutspopulationen erklären lassen.

The author explores the question as to how those people who are particularly at risk on the labour market both experience and cope with the threat of poverty and social exclusion, and also what infl uence is exerted in this context by the living conditions in neighbourhoods characterised by above-average levels of unemployment and poverty. As revealed in the results from empirical studies in two areas in Hamburg, the relationships between experiences of exclusion and poverty, on the one hand, and the area in which people live are much more complex than is suggested by the “neighbourhood-type-effect” thesis (roughly: inner-city areas with a functional mix provide better opportunities for coping with the situation of poverty and social exclusion than large-scale, monofunctional housing developments). What becomes clear in this paper is that different types of neighbourhood may be either supportive or detrimental with regard to living conditions for different populations of the poor; this in turn explains the concentration processes of different populations of the poor.
Thesaurusschlagwörter Hamburg; city quarter; poverty; deprivation; perception; comparison; place of residence; segregation; exclusion; settlement pattern; apartment; quality; life situation; neighborhood; social relations; Federal Republic of Germany
Klassifikation Siedlungssoziologie, Stadtsoziologie; Raumplanung und Regionalforschung
Methode empirisch; empirisch-quantitativ
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Lebensstile, soziale Lagen und Siedlungsstrukturen
Herausgeber Dangschat, Jens S.; Hamedinger, Alexander
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2007
Verlag Verl. d. ARL
Erscheinungsort Hannover
Seitenangabe S. 72-90
Schriftenreihe Forschungs- und Sitzungsberichte der ARL, 230
ISSN 0935-0780
ISBN 978-3-88838-059-4
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top