Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Panel für Gründer in Freien Berufen: die erste Welle im Überblick und die Bewertung der Beratungsqualität am IFB

Panel for founders in professions : overview of the first wave and evaluation of the counseling quality in the IFB
[Arbeitspapier]

Wenzig, Knut; Buttler, Günter

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-316442

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Universität Erlangen-Nürnberg, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Sozialwissenschaftliches Institut Lehrstuhl für Soziologie
Abstract Das Institut für Freie Berufe (IFB) führt im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Gründungsberatungen durch. Zur Beurteilung der Beratungstätigkeit des IFB hat die Einrichtung 2002 eine schriftliche Umfrage gestartet, um Stärken und Schwächen aus der Sicht der Beratenen zu erkennen. Der Bericht präsentiert nun die Ergebnisse dieser ersten Umfrage und legt anhand des Datenmaterials von 355 Befragten eine Bewertung der Beratungsqualität am IFB für den Zeitraum 1999 bis 2001 vor. In einem ersten Schritt werden die methodische Vorgehensweise, also der Verlauf der Befragung, die Stichprobe und die Stichprobenausschöpfung dargestellt. In einem zweiten Schritt folgen die Ergebnisse der Untersuchung zu den folgenden Aspekten: (1) Gründungsgeschehen, (2) Beratungsqualität des IFB, (3) Gründungsprozess und Unternehmensentwicklung sowie (4) Demographie und Einstellung. Der dritte Schritt umfasst die Kurzfragebögen im Überblick. Der abschließende vierte Schritt widmet sich der Beratungsqualität des IFB. Hier gliedern sich die Ausführungen in: (1) den allgemeinen Vergleich mit anderen Institutionen, wie selbständige Bekannte und Freunde, Arbeitsamt, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer bzw. Industrie- und Handelskammern, (2) den Vergleich der Beratungsthemen von IFB und anderen Institutionen, (3) die Inanspruchnahme der Angebote des IFB, (4) die Bewertung der einzelnen Angebote am IFB sowie (5) die Bewertung der Dienstleistungsqualität. In einem Fazit weisen die Autoren darauf hin, dass das IFB im allgemeinen Vergleich mit den anderen Beratungsinstitutionen vorn liegt. Auch beim Vergleich einzelner Beratungsthemen erhält das IFB insgesamt die besseren Noten. Getrennt nach Beratungsthemen liegen die Stärken des IFB im Bereich Freiberuflichkeit und Rechtsform. In den Bereichen Steuern, Recht und Finanzen liegen die anderen Institutionen vorn. Die Zahl der insgesamt genutzten Beratungsangebote liegt bei denjenigen Befragten höher, die die weniger intensiven Angebote (Telefon, E-Mail, Messen) genutzt haben. Insgesamt wird die Beratung des IFB als hilfreiches Angebot bezeichnet, bei dem man 'einige gute Tipps' bekommen kann, das man 'wieder nutzen würde' und dessen öffentliche Förderung begrüßt wird. (ICG2)
Thesaurusschlagwörter Federal Republic of Germany; profession; panel; autonomy; self-employed person; counseling center; counseling; counseling session; counseling success; counseling technique; setting up a business; questionnaire; employment office; tax advisor; certified public accountant; chamber of industry and commerce; quality; service
Klassifikation Berufsforschung, Berufssoziologie
Methode anwendungsorientiert; empirisch; empirisch-qualitativ; Evaluation
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2004
Erscheinungsort Nürnberg
Seitenangabe 40 S.
Schriftenreihe Arbeits- und Diskussionspapiere / Universität Erlangen-Nürnberg, Sozialwissenschaftliches Institut, Lehrstuhl für Soziologie, 2004-3
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top