Mehr von Weber, Ralph
Mehr von Europa Regional

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


On Wang Hui's re-imagination of Asia and Europe

Über die von Wang Hui entwickelte Re-Imagination Asiens und Europas
[Zeitschriftenartikel]

Weber, Ralph

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-310877

Weitere Angaben:
Abstract For roughly two decades now, WANG HUI has been a prominent voice within academic, cultural and political discourses in China, but increasingly also in Europe and the United States. WANG's still developing oeuvre might be understood as an attempt to 'provincialize Europe' (DIPESH CHAKRABARTY) from a political perspective and by drawing on historical and present-day China. In this article, the main focus is on one specifi c aspect in this attempt, namely WANG's view of Europe, and I shall investigate that aspect on the basis of an article by WANG on the concept of Asia: "The Politics of Imagining Asia" (2007). I fi rst discuss WANG's genealogical analysis of Asia as a “European concept” before attending to what he perceives as derivations of it in Asia itself. I then engage with WANG's proposal to go beyond the framework of nation-state/ empire, and argue that he fails to offer an attractive re-imagination of the concept of Asia. When fi nally turning to his view of Europe, I shall issue a criticism of some misplaced anti-Eurocentrism in his work on the conceptual level.

Seit nunmehr fast zwei Jahrzehnten ist Wang HUI in den wissenschaftlichen, kulturellen und politischen Diskussionen in China, zunehmend aber auch in Europa und in den Vereinigten Staaten, eine prominente Stimme. Die von WANG entwickelte Vorstellung könnte als ein Versuch der "Provinzialisierung Europas" (Dipesh CHAKRABARTY) in politischer Hinsicht und in Bezug auf das historische und heutige China verstanden werden. Der Schwerpunkt dieses Artikels liegt auf einem spezifi schen Aspekt dieses Versuchs, und zwar auf WANGS Sichtweise von Europa. Diesen Aspekt untersucht der Autor auf der Grundlage eines Artikels von WANG über den Begriff Asien: "The Politics of Imagining Asia" (Die Politik der Imagination Asiens) (2007). Zunächst diskutiert der Autor WANGS genealogische Analyse Asiens als "Europäischen Begriff", bevor er auf Abweichungen von diesem Begriff in Asien selbst eingeht. Danach setzt sich der Autor mit WANGS Vorschlag auseinander, über den Rahmen des Nationalstaates/Reiches hinauszugehen, und weist darauf hin, dass WANG keine attraktive Re-Imagination des Begriffs von Asien anbietet. Wenn der Autor abschließend auf WANGS Sicht von Europa eingeht, kritisiert er einen gewissen deplazierten Anti-Eurozentrismus in dessen Arbeit auf begriffl icher Ebene.
Thesaurusschlagwörter Eurocentrism; Europe; Asia; concept
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur; internationale Beziehungen, Entwicklungspolitik
Freie Schlagwörter Wang Hui
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2011
Seitenangabe S. 221-228
Zeitschriftentitel Europa Regional, 17.2009 (2011) 4
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top