Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Flüchtlinge als politisches Instrument : chilenische Emigranten in der DDR 1973-1989

Refugees as a political instrument : Chilean emigrants in the GDR between 1973 and 1989
[Zeitschriftenartikel]

Maurin, Jost

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-309602

Weitere Angaben:
Abstract Nach dem Militärputsch gegen die chilenische Linksregierung am 11. September 1973 flohen circa 2000 Chilenen in die DDR. Der Verfasser zeigt, dass die SED-Führung bei der Aufnahme der Flüchtlinge nicht von humanitären Motiven geleitet war. Honecker und seine Funktionäre wollten vielmehr die Position des Sozialismus in Chile und ihre eigene Machtstellung in Ostdeutschland stärken. Daher benutzten sie die Flüchtlinge für ihre Propaganda, manipulierten deren politische Parteien und halfen Revolutionären, sich in Chile zu verstecken und zu organisieren. Die DDR-Führung zwang die chilenischen Flüchtlinge, in der Regel Intellektuelle, weit unter ihrer beruflichen Qualifikation zu arbeiten, schränkte ihre Reisefreiheit ein und unterdrückte politischen Dissens mit geheimdienstlichen Mitteln. (ICEÜbers)

'After the military coup against the leftist government of Chile on September 11 th 1973, some 2000 Chileans fled to the GDR. This article shows that the SED-leadership hardly pursued humanitarian motives in welcoming them. Honecker and his functionaries rather wanted to strengthen both the position of socialism in Chile as well as their own power in Eastern Germany. Therefore they used the refugees for their propaganda, manipulated their political parties and helped 'revolutionaries' to hide and organize themselves in Chile. The GDR authorities forced the Chilean refugees - who were mostly intellectuals - to work in jobs well below their professional qualifications, restricted their freedom of travel and suppressed possible dissent among them through means of the secret police.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter developing country; propaganda; Latin America; Andean Region; South America; Chile; gainful employment; political asylum; German Democratic Republic (GDR); dissident; refugee; freedom of movement
Klassifikation Migration; Sozialgeschichte, historische Sozialforschung
Methode deskriptive Studie; historisch
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2005
Seitenangabe S. 345-374
Zeitschriftentitel Totalitarismus und Demokratie, 2 (2005) 2
ISSN 1612-9008
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top