Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Klimawandel und Risikomanagement im norddeutschen Küstenschutz : eine Diskursanalyse

Climate change and risk management in coastal protection in northern Germany : a discourse analysis
[Zeitschriftenartikel]

Wiesner-Steiner, Andreas; Lange, Hellmuth; Haarmann, Marion

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-30062

Weitere Angaben:
Abstract 'Im Umgang mit den lokalen Konsequenzen des Klimawandels durch einen erhöhten Meeresspiegel spielt das politisch-administrative System eine zentrale Rolle. Der folgende Beitrag basiert auf Ergebnissen einer Diskursanalyse des politisch-administrativen Küstenschutzsystems an der deutschen Nordseeküste und untersucht den Bedarf langfristiger Vorsorgemaßnahmen. Als Teil des interdisziplinären Forschungsverbundes KRIM analysieren die Forscher sowohl natürliche wie soziale Adaptionsmöglichkeiten auf Extremereignisse (formuliert als lokale Klimaszenarien für das Jahr 2050). Besonderes Augenmerk gilt dabei dem methodischen Zugang. So werden unterschiedliche Aspekte der politisch-administrativen Risikobewertung (die Möglichkeit des Deichversagens, die Rolle der Klimaforschung für den Küstenschutz sowie die Bedeutung diskursiver und institutioneller Grenzziehungen) mit Blick auf die methodische Ausrichtung der Diskursanalyse untersucht. Ein zentrales Ergebnis dabei ist, dass die gegenwärtigen Unsicherheiten der Klima(wirkungs)forschung im Rahmen von Sicherheitsdiskursen interpretiert und absorbiert werden, welche sowohl auf lokalem Erfahrungswissen wie auf historisch gewachsenen administrativen Küstenschutzkompetenzen gründen.' (Autorenreferat)

'Dealing with the local consequences of climate change and an accelerated sea-level rise, the political-administrative system plays a central role. The following article focuses on results of a discourse analysis of the political-administrative coastal protection system at the German North Sea coast and assesses the demands for long-term precautionary action. As part of the interdisciplinary research project KRIM we analyse both natural and social adaption options to extreme incidents (formulated as climate scenarios for the year 2050). Along with a summary of the discourse analysis, special attention is given to our methodological approach. Different aspects of the political-administrative risk assessment (the possibility of dike failure, the role of climate change research for coastal protection, the importance of discursive and institutional boundary work) are brought up and wrapped to the methodological issues of our discourse analysis. The core thesis here is that the uncertainties of climate impact research get interpreted and absorbed within safety-discourses that draw on local know-how as well as on historical growing competences in coastal protection.' (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter discourse; coastal protection; Northern Germany; political administrative system; risk assessment; coastal region; local factors; climate change; reflexive modernization
Klassifikation Ökologie und Umwelt
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2006
Seitenangabe S. 132-179
Zeitschriftentitel Historical Social Research, 31 (2006) 2
ISSN 0172-6404
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top