Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Extended processes of biographical suffering and the allusive expression of deceit in an autobiographical narrative interview with a female migrant worker in Germany

Ausgedehnte Prozesse biographischen Erleidens und der andeutende Ausdruck von Enttäuschung in der autobiographischen Erzählung einer Arbeitsmigrantin in Deutschland
[Zeitschriftenartikel]

Treichel, Bärbel; Schwelling, Birgit

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-29968

Weitere Angaben:
Abstract Gegenstand des Beitrages sind tiefgreifende biographische Prozesse des 'Erleidens', wie sie im Zusammenhang mit der Kategorie der 'Verlaufskurve des Erleidens' grundlegend von Anselm Strauss und Fritz Schütze untersucht wurden. Den Hauptteil der Darstellung bildet eine detaillierte sequentielle Analyse und strukturelle Beschreibung der Verbalisierungsprozesse im Zusammenhang mit Verlaufskurven des Erleidens. Ziel ist es zu zeigen, dass im Zusammenhang mit Verlaufskurven des Erleidens wesentliche Wirkmechanismen innerhalb der Biographie undurchsichtig bleiben und vom Informanten gar nicht auf dem expliziten Niveau der Darstellung benannt werden können. Um zu diesen Verlaufskurven Zugang zu erhalten, ist eine symptomatische oder dokumentarische Interpretation notwendig, die explizit geäußerte Bedeutung mit Prozessen der Versprachlichung im allgemeinen und im Kontext des Interviews sowie mit Prozessstrukturen des Lebensablaufs vergleicht. In Übereinstimmung mit dem Arbeitsauftrag für alle Beiträger zur Konferenzsektion und zum Band bezieht sich das Paper auf ein spezielles autobiographisch-narratives Interview und expliziert Analyseschritte und Ergebnisse im Kontext eines theoretischen Frameworks, hier der autobiographischen Erzählanalyse und der Analyse von Prozessstrukturen des Lebensablaufs.

The main focus of this paper is on processes of severe suffering in the sense of the concept of trajectory as developed by Anselm Strauss and Fritz Schütze. A sequential analysis and a detailed analysis of verbalization processes are carried out. This was done in order to show how meaning as uttered by the informant on a propositional level had to be interpreted symptomatically or documentarily and embedded in verbalization processes and process structures of the life course. This is particularly evident in cases where major mechanisms of biography development remain opaque and cannot be formulated by the informant on the surface of narrative production as it occurs with trajectory processes of suffering. In agreement with the assignment for all contributors to the conference section and volume, the paper deals with one particular autobiographical narrative interview and presents analytical steps and insights in one particular analytical framework; in the case of this paper autobiographical narrative analysis and analysis of process structures of the life course were used.
Thesaurusschlagwörter biography; Federal Republic of Germany; experience; woman; interpretation; migrant; process; psychological stress; Turk; migration; labor migration
Klassifikation Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften; Migration
Methode deskriptive Studie; empirisch; Grundlagenforschung; Theorieanwendung
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2006
Seitenangabe S. 127-150
Zeitschriftentitel Historical Social Research, 31 (2006) 3
ISSN 0172-6404
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top