Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


The returns to job mobility and inter-regional migration

Erträge beruflicher Mobilität und interregionaler Migration
[Arbeitspapier]

Lehmer, Florian; Ludsteck, Johannes

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-294172

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)
Abstract "This paper analyses extensively the effects of inter-regional mobility on the earnings of skilled workers. We interact returns to inter-regional migration with employer changes to separate the two effects and find that inter-regional mobility results in positive additional returns as compared to job mobility within a region in general. Partitioning the sample by experience level and tracing the exact paths of migration, it turns out that both the contemporaneous returns and the wage-growth effects exhibit large differences: for young workers we find the highest contemporaneous returns and the largest wage growth effects. Further analyses show that these returns to migration are strongly influenced by the characteristics of both the region of origin and the region of destination. In contrast to results from economic theory, the returns to inter-regional migration are most significant for people who move to rural districts in agglomerated areas. Altogether, the results indicate that switching to a different workplace in a similar region type pays more than moving to a different type of region." (author's abstract)

In dem Beitrag werden die Auswirkungen interregionaler Mobilität auf die Einkommen von Fachkräften untersucht. Dabei werden die Erträge interregionaler Migration von den Erträgen aufgrund von Arbeitgeberwechsel unterschieden, und es wird gezeigt, dass interregionale Mobilität verglichen mit Mobilität innerhalb einer Region zu höheren Erträgen führt. Differenziert man nach Berufserfahrung, so zeigen sich erhebliche Unterschiede bezüglich Erträgen und Lohnwachstum: für junge Arbeitskräfte werden die größten Erträge und das höchste Lohnwachstum ermittelt. Weitergehende Untersuchungen zeigten, dass diese Erträge in hohem Maße von Merkmalen sowohl der Herkunftsregion als auch der Zielregion abhängen. Im Unterschied zu Ergebnissen der ökonomischen Theorie wird gezeigt, dass die Erträge der interregionalen Migration am deutlichsten für Personen ausfallen, die in ländliche Kreise in Agglomerationsräumen wandern. Alles in allem weisen die Ergebnisse darauf hin, dass sich ein Arbeitsplatzwechsel in einem ähnlichen Regionstyp mehr auszahlt als ein Wechsel zwischen unterschiedlichen Regionstypen. (IAB)
Thesaurusschlagwörter occupational mobility; internal migration; job change; regional mobility; age-specific factors; regional factors; urban area; agglomeration area; rural area; wage; development
Klassifikation Arbeitsmarktforschung; Berufsforschung, Berufssoziologie
Methode empirisch; empirisch-quantitativ
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2008
Erscheinungsort Nürnberg
Seitenangabe 32 S.
Schriftenreihe IAB Discussion Paper: Beiträge zum wissenschaftlichen Dialog aus dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 6/2008
Status Preprint; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top