Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Zum Stand der Entfremdungsdebatte für die Psychologie

The controversy on alienation in psychology
[Zeitschriftenartikel]

Zurek, Adam

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-28986

Weitere Angaben:
Abstract Ausgehend von der Feststellung, dass sich die Entfremdungstheorie bei gleichzeitigem Boom von Entfremdungsphänomenen auf dem Rückzug befindet, werden die Schwächen der bisherigen Entfremdungstheorie am Beispiel eines Aufsatzes von D. Schweitzer, der Trennung als wesentliches Entfremdungskriterium herausstellt, diskutiert. Als relevante Differenzierung wird dann der klassische Entfremdungsbegriff - als Verlust und Wiederanstreben eines Idealzustands - der modernen Entfremdung als Produktionsentfremdung (das vom Menschen Herausgesetzte als "fremde Macht") gegenübergestellt. Einige kurze Auszüge aus einer qualitativen Entfremdungsanalyse sollen das Vorhaben illustrieren, kritische Entfremdungsforschung in der Psychologie neu zu initiieren.
Thesaurusschlagwörter sociocultural factors; society; alienation
Klassifikation Allgemeine Psychologie; Sozialpsychologie
Freie Schlagwörter 2910 Social Structure & Organization; 2910 Soziale Strukturen; Psychologische Terminologie; Soziale Einflüsse; Psychological Terminology; Sociocultural Factors; Social Influences; Society; Alienation; 1320 overview; psychological research on alienation, concept of alienation & criteria of alienation & sociocultural factors & modern industrialized society, future research perspectives
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1998
Seitenangabe S. 6-23
Zeitschriftentitel Journal für Psychologie, 6 (1998) 1
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top