Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


"Wir werden lächelnd aus dem Leben scheiden" : Faszination Selbstmord in der Steglitzer Schülertragödie und in Diskursen der Weimarer Zeit

"Dying with a smile on our lips": fascination in suicide in "Steglitz Pupil Trial" and public discourse in Weimar Republic
[Zeitschriftenartikel]

Sack, Heidi

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-287718

Weitere Angaben:
Abstract 'Am Beispiel eines Sensationsprozesses der 1920er Jahre wird hier untersucht, worin das Interesse und die Faszination am Selbstmord in der Weimarer Zeit bestanden. Von der Art der Beschäftigung mit dem eigenen vorzeitigen Tod ausgehend wird übergeleitet zu zeitgenössischen Erklärungsmustern für Selbstmord und seiner Bedeutung als gesellschaftlichem Problem. Der Zugang über einen konkreten Fall macht den zeitgenössischen Selbstmord-Diskurs greifbar und zeigt zugleich, welche Wirkmächtigkeit er besaß. Im Zentrum des Beitrags wird dann untersucht, worin für die Jugendlichen des konkreten Falls der Sinn in der Beschäftigung mit dem eigenen vorzeitigen Tod bestand und welches Interesse die (politische) Presse verfolgte, das Thema in das Zentrum des öffentlichen Diskurses zu rücken.' (Autorenreferat)

'Using example of a 1920's sensational trail, the article tries to spot the interest and fascination in suicide in Weimar Germany. Starting with the way of dealing with one's own premature death, it furthermore deals with contemporary patterns of explanation for the phenomenon of suicide and its importance as a social problem. Approaching the topic by a single case makes it possible to make the general suicide-discourse concrete and to illustrate its significance and power. It is the main interest of the article then to shed light on the question why the youths of the concrete case dealt with their own premature death and with which intention and, secondly, in which way and for which reason (political) press pursued a certain interest in making the topic a central one in public discourse of the Weimar time.' (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter newspaper; suicide; adolescent; historical analysis; press; motivation; Federal Republic of Germany; Berlin; pupil; homicide; Weimar Republic (Germany, 1918-33); discourse; sense; the public; death; twentieth century; staging
Klassifikation Kriminalsoziologie, Rechtssoziologie, Kriminologie; Gerontologie, Alterssoziologie; Sozialgeschichte, historische Sozialforschung
Methode historisch
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2009
Seitenangabe S. 259-272
Zeitschriftentitel Historical Social Research, 34 (2009) 4
ISSN 0172-6404
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top