Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Early death and long life in history : establishing the scale of premature death in Europe and its cultural, economic and social significance

Früher Tod und langes Leben in historischer Perspektive: der vorzeitige Tod in Europa und seine kulturelle, ökonomische und soziale Bedeutung
[Zeitschriftenartikel]

Lee, Robert

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-287566

Weitere Angaben:
Abstract 'Bis zum späten 18. Jahrhundert und auch darüber hinaus war der vorzeitige Tod für die Menschen unabhängig von ihrem sozialen Status eher die Regel als die Ausnahme. Der vorzeitige Tod gab Anlass zu vielfältigen Diskussionen über seine ökonomische und soziale Bedeutung, über unterschiedliche, z.B. religiöse Deutungen und besondere Formen des Gedenkens, über seine kulturelle Repräsentation und politische Instrumentalisierung sowie die Rolle von Ärzten und anderen Berufsgruppen bei der Begrenzung seiner negativen Implikationen auf Familie und Gesellschaft. Dieser Beitrag analysiert den gesellschaftspolitischen Prozess seit dem frühen 18. Jahrhundert, in dessen Verlauf sich die Vorstellung eines als vorzeitig empfundenen Todes wissenschaftlich durchsetzen konnte. Untersucht werden kulturelle, ökonomische und soziale Faktoren, die die zunehmenden Beschäftigung mit den Dimensionen Überlegungen zu einer Ausdehnung der begrenzten Lebensdauer beeinflussten, die Entwicklung der individuellen und familiären Wahrnehmung des vorzeitigen Todes sowie der Einfluss menschlichen Handels auf vermeidbare Todesfälle.' (Autorenreferat)

'Up until the late-eighteenth century and beyond, premature death was a constant reality for individuals and their families irrespective of their social standing rather than an exceptional occurrence. Premature death is a theme which has given rise to wide-ranging discussions relating to its economic and social significance, its interpretation and commemoration, its cultural and political representation, and the role of medical practitioners and other professional groups in limiting its familial and societal impact. This paper will analyze the process by which the scale of premature death was scientifically established from the early eighteenth century onwards; examine the key factors which influenced the growing concern over the extent of truncated longevity; explore the ways in which private perceptions of premature death evolved over time; assess the role of human agency in responding to an avoidable loss of life; and discuss the cultural, economic and social significance of premature death.' (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter physician; culture; role; historical analysis; influence; microeconomic factors; human being; Europe; cultural factors; social factors; social policy; international comparison; life expectancy; middle ages; modern times; representation; death; eighteenth century; nineteenth century; twentieth century
Klassifikation Bevölkerung; allgemeine Geschichte
Methode historisch
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2009
Seitenangabe S. 23-60
Zeitschriftentitel Historical Social Research, 34 (2009) 4
ISSN 0172-6404
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top