Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Arbeiten ist Beherrschtwerden : die Zurichtung eines schwarzen Arbeitskräftereservoirs durch die Kolonisatoren in Rhodesien

To work is to be ruled : how the Rhodesian colonists established a black labor force within a racist economic system
[Zeitschriftenartikel]

Martin, Peter

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-28112

Weitere Angaben:
Abstract Die Geschichte der Kolonisierung Rhodesiens wird unter dem Gesichtspunkt der Arbeit, namentlich der Maßnahmen und Mechanismen, mittels derer die Kolonisatoren die afrikanischen Bewohner nach der militärischen Unterwerfung zur Lohnarbeit zwangen, untersucht. Die Zurichtung eines Reservoirs schwarzer Arbeitskräfte wird in zwei Komponenten beschrieben: Die erste ist die Erzeugung von Bedürftigkeit. Durch die Untergrabung der Subsistenz der bestehenden Gemeinschaften wurde der Zwang zum Geldverdienen und damit zur Lohnarbeit hergestellt. Die zweite Komponente ist die Disziplinierung der afrikanischen Arbeitskräfte durch Strafgesetze und Erziehungsversuche. Am Beispiel der Zeitorientierung wird gezeigt, dass die Arbeitsgewohnheiten der in Subsistenzgemeinschaften lebenden Afrikaner nicht mit den Rhythmen industriekapitalistischer Produktion kompatibel waren. Beschrieben wird auch die Rolle der Ideologie vom "faulen Neger" bei der Rechtfertigung der Zwangsmaßnahmen. Es zeigt sich, dass die puritanische Arbeitsauffassung der Siedler ihrer Wahrnehmung ein Gefängnis errichtete, so dass sie den Lebensformen der Afrikaner, die keiner hektischen Produktivität verpflichtet waren, mit Unverständnis und Wut begegneten. Den Abschluss bilden Überlegungen zur auch heute noch wenig hinterfragten allgemeinen Akzeptanz des abstrakten und normativen Arbeitsbegriffs und der an ihm ausgerichteten Arbeitsdisziplin. Letztere wird verdächtigt, untrennbar mit Aggressivität verknüpft zu sein, da es ihr unmöglich scheint, alternative Lebensformen wahrzunehmen, ohne sie abzuwerten.

This article examines the history of the colonization of Rhodesia, specifically the establishment by the white colonists of a black work force through measures and mechanisms of force and coercion. This will be described as a twofold process; which involved, firstly, undermining the subsistence of the African communities, thereby implementing the need to earn money and consequently to work for the white settlers; and, secondly, the enforcement of work-discipline by punishment and ideological education. It is shown that the traditional culture of the African communities and the related habits of working and organization of time did not fit with the rhythms of capitalist industrial production. In justifying force and violence against the Africans, the colonists utilized the ideological concept of the "lazy nigger". The puritan work ethic of the settlers in effect imprisoned their perception of the Africans, rendering the settlers incapable to view African life realistically. Finally, a reflection on today's concept of work in Europe shows that the abstract and normative concept of work and the work discipline related to it are still predominant. Work discipline is questioned with regard to its connection to aggression, because of the correlation of work discipline with the tendency to denounce as inferior such ways of life that are not compatible with it.
Thesaurusschlagwörter prejudice; racism
Klassifikation Industrie- und Betriebssoziologie, Arbeitssoziologie, industrielle Beziehungen; angewandte Psychologie; Sozialgeschichte, historische Sozialforschung
Freie Schlagwörter Zimbabwe; 2910 Social Structure & Organization; 2910 Soziale Strukturen; Geschichte; Ethnische und nationale Unterschiede; Soziale Diskriminierung; Zwangsausübung; Zeitperspektive; History; Racial and Ethnic Differences; Social Discrimination; Coercion; Prejudice; Time Perspective; Work (Attitudes Toward); Racism; Blacks; Einstellungen zur Arbeit; Schwarze; 1220 theoretical discussion; 1510 historical study; role of ideological Western concept of work in colonialization of Rhodesia, destruction of traditional forms of subsistence in African communities & enforcement of work discipline & ideological concept of lazy niggers
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2002
Seitenangabe S. 227-248
Zeitschriftentitel Journal für Psychologie, 10 (2002) 3
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top