Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Bildungsverläufe und Stichprobenselektivität : Analysen zur Stichprobenselektivität des Mikrozensuspanels 1996-1999 am Beispiel bildungsstatistischer Fragestellungen

Educational transitions and sample selectivity: analyses of sample selectivity of the German Microcensus-Panel Data 1996 to 1999, using research on educational issues as an example
[Dissertation]

Schimpl-Neimanns, Bernhard

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-262236

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften
Abstract "Mit der Zusammenführung der Querschnittserhebungen des Mikrozensus zu einem Paneldatensatz eröffnen sich für die Forschung neue Potenziale. Es entstehen jedoch Probleme durch Panelausfälle, da die aus dem Auswahlbezirk wegziehenden Haushalte und Personen nicht weiter befragt werden. Diese Arbeit konzentriert sich auf Bildungsverläufe von Jugendlichen, die überdurchschnittlich räumlich mobil sind. Die Selektivitätsfragen werden am Beispiel von drei Übergängen untersucht: Dem Auszug aus dem Elternhaus, dem Abschluss der gymnasialen Oberstufe und der beruflichen Ausbildung im dualen System. Zur Klärung selektiver Ausfälle werden Referenzdaten der amtlichen Bildungsstatistik und die Beschäftigtenstichprobe des IAB sowie Selektionsmodelle verwendet. Die Analysen zeigen, dass Panelausfälle bei Verlaufsanalysen zum Besuch der gymnasialen Oberstufe mithilfe von Gewichtungsfaktoren weitgehend korrigierbar sind. Für berufliche Ausbildungsverläufe trifft dies nicht zu. Ergänzend werden Analysen zur Antwortkonsistenz der Angaben zum allgemeinen Schulabschluss zu Fragen der Datenqualität durchgeführt." (Autorenreferat)

"Several cross-sections from the German Microcensus have been merged generating a rotating panel dataset which will provide the scientific community with a rich source of longitudinal data. However, there are problems with panel attrition due to households that moved out of the sampled areas not being tracked. The primary objective of this research is to investigate educational transitions made by highly mobile young people. Selective panel attrition is examined for three transitions: leaving the parental home, completing the second stage of academic secondary education, and completing an apprenticeship. The analyses use data from official education statistics and the IAB Employment Sample as reference statistics, and selection models are estimated. For transitions from academic secondary education the selection bias can be corrected by means of weight adjustments. However, this does not apply to transitions of apprentices from the dual system of vocational training. In addition, analyses on item stability of data on general educational certificates provide information on the data quality." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter Federal Republic of Germany; course of education; adolescent; young adult; sample; sampling error; microcensus; education statistics; data quality; panel; data; change of status; school graduation; training; change of residence; occupation; parental home; longitudinal study; participation in education; employment
Klassifikation Forschungsarten der Sozialforschung; Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften; Makroebene des Bildungswesens
Methode empirisch; empirisch-quantitativ
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2008
Erscheinungsort Bonn
Seitenangabe 206 S.
Schriftenreihe GESIS-Forschungsberichte - Reihe Sozialwissenschaftliche Datenanalyse, 1
ISSN 1867-2876
ISBN 978-3-86819-003-8
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top