Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Eheberatung im Spiegel einer Traumserie : ein Beitrag zur psychoanalytischen Traumforschung

[Zeitschriftenartikel]

Hamburger, Andreas; Heile, Stephanie

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-24607

Weitere Angaben:
Abstract Die folgende Fallstudie schildert die psychoanalytische Begleitforschung einer traumorientierten Eheberatung; nicht so sehr, um dadurch einen Beitrag zur Theorie oder Technik der Eheberatung zu leisten, als vielmehr, um den dynamischen Zusammenhang von Beratungs- und Forschungsprozeß an einer Fallvignette zu verdeutlichen. Traummaterial ist wegen seiner bildhaften Dichte besonders geeignet, unbewußte Prozesse zu verdeutlichen. Es löst unmittelbare, unbewußte Reaktionen aus, wenn es mitgeteilt wird. Und frische Träume formulieren selbst oft sehr bezogene Antworten. In der Paar- und Familientherapie werden sie zwar in der Regel seltener verwendet als in psychoanalytischen Verfahren, doch haben einzelne Autoren ihr Rolle für die Bearbeitung von unbewußten lnteraktionen diskutiert (Calogeras 1977, Perlmutter & Babineau 1983, Strunz 1985, Buchholz 1987). Diese Eigenschaften von Träumen lassen hoffen, sie könnten ein geeignetes Medium bzw. ein Katalysator für die Analyse von Paarbeziehungen bilden. Doch vereinfacht uns das das Leben nicht, weder als Berater noch als Forscher: denn die Träume wirken geradeso auf uns selbst. Das Traumleben ist kein Versuchslabor. Der Versuch, Traumkommunikationsprozesse qualitativ zu erforschen, hat uns unübersehbar klargemacht, wie eng die Verwicklung des Forschenden in seinen Gegenstand ist und weIche Aufmerksamkeit der Analyse der Gegenübertragung bei solchen Forschungsvorhaben zuzuwenden ist. Deshalb liegen die folgenden methodischen Bemerkungen im Zentrum unserer Fragestellung.
Thesaurusschlagwörter dream; marriage counseling; psychoanalysis; analysis; transference; psychodynamics; case study; empirical research; method; qualitative method; couples therapy
Klassifikation psychologische Diagnostik und Beratung, psychologische Methoden; psychische Störungen, Behandlung und Prävention
Methode empirisch; empirisch-qualitativ; Grundlagenforschung; Methodenentwicklung
Freie Schlagwörter Familientherapie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1995
Seitenangabe S. 124-146
Zeitschriftentitel Journal für Psychologie, Doppelheft (1995) 4/1995 1/1996
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top