Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Three worlds of compliance or four? : the EU15 compared to new member states

Drei Welten der Rechtsbefolgung oder vier? : die 15 alten EU-Mitgliedsstaaten im Vergleich zu den neuen
[Forschungsbericht]

Falkner, Gerda; Treib, Oliver

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-245747

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Institut für Höhere Studien (IHS), Wien
Abstract 'Ausgehend von einer früheren Implementationsstudie über die 15 'alten' Mitgliedstaaten der Europäischen Union, deren Hauptergebnis eine Typologie von drei 'Welten der Rechtsbefolgung' war, geht dieser Beitrag der Frage nach, ob die neuen Mitgliedstaaten aus Mittel- und Osteuropa (MOE) eine zusätzliche Ländergruppierung mit einem eigenen Implementationsstil bilden. Wir präsentieren Ergebnisse eines Forschungsprojekts über die Implementation von drei EU-Richtlinien aus den Bereichen Arbeitszeit und Gleichbehandlung in vier MOE-Ländern. Unseren Befunden zufolge ähneln die beobachteten Implementationsmuster der neuen Mitgliedstaaten denen einer kleinen Gruppe von Staaten innerhalb der EU15. Keine Unterstützung liefern unsere empirischen Ergebnisse dagegen für die Erwartung, die neuen Mitgliedstaaten könnten einer eigenen Logik bei der Befolgung von EU-Recht folgen, etwa in Gestalt eines deutlich laxeren Umgangs mit europäischen Rechtsvorschriften nach dem Beitritt als 'Vergeltung' für den hohen Vorbeitrittsdruck. Insgesamt lassen sich alle vier untersuchten Länder in eine Gruppe einordnen, die wir als 'Welt des toten Rechts' bezeichnen. Diese Welt, die durch politisierte Umsetzungsprozesse und systematische Probleme bei der praktischen Anwendung und beim Vollzug gekennzeichnet ist, umfasst jedoch nicht nur MOE-Länder, sondern auch zwei 'alte' Mitgliedstaaten.' (Autorenreferat)

'Starting from the findings of an earlier compliance study covering the fifteen 'old' member states of the European Union, which identified three 'worlds of compliance', this paper seeks to establish whether or not the new member states from Central and Eastern Europe (CEE) represent a separate world of compliance. We present empirical findings from a research project on the implementation of three EU Directives from the field of working time and equal treatment in four CEE countries. The evidence suggests that the new member states display implementation styles that are similar to a few countries in the EU15. The expectation that the new member states might behave according to their own specific logic, such as significantly decreasing their compliance efforts after accession in order to take 'revenge' for the strong pressure of conditionality, is not supported by our case studies. Instead, all four new member states appear to fall within a group that could be dubbed the 'world of dead letters'. It is crucial to highlight, however, that this specific 'world of compliance', characterised by politicised transposition processes and systematic application and enforcement problems, also includes two countries from the EU15.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter legal consciousness; law; EU; EU expansion; legal order; European Law; legal basis; legal remedies; statutary order; EU policy; joining the European Union
Klassifikation Europapolitik
Methode deskriptive Studie; empirisch; empirisch-quantitativ
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2007
Erscheinungsort Wien
Seitenangabe 19 S.
Schriftenreihe Reihe Politikwissenschaft / Institut für Höhere Studien, Abt. Politikwissenschaft, 112
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top