Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Trickfilme als Medien kindlicher und jugendlicher Wahrnehmungswelten

Animated cartoons as media of perception for children and youths
[Zeitschriftenartikel]

Scheibelhofer, Paul; Pollak, Alexander

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-233252

Weitere Angaben:
Abstract 'Der Beitrag beschäftigt sich anhand der Analyse eines einzigartigen Quellenkorpus mit kindlichen und jugendlichen Lebens- und Wahrnehmungswelten. Im Zuge eines vom österreichischen Wissenschaftsfonds FWF geförderten interdisziplinären Projekts wurden der Produktionsprozess, die Inhalte und das semiotische Gefüge von Trickfilmen untersucht, die von Mädchen und Buben im Wiener Zoom Kindermuseum produziert wurden. Aufbauend auf einem handlungstheoretischen Verständnis von Medienproduktion und -konsumption untersuchen wir, wie die jungen FilmemacherInnen das Medium Trickfilm nutzen, um über Filmgeschichten und Darstellungsformen Bedeutungszusammenhänge zu kreieren. Darüber hinaus werden die Kommunikationsstrategien analysiert, die sich sowohl im Prozess der Filmproduktion als auch in den Filmen selbst finden lassen. Der Artikel arbeitet auch filmische Erzählstrategien heraus und zeigt auf, wie gesellschaftliche Ordnungsstrukturen und ihre Übertretung thematisiert wurden.' (Autorenreferat)

'The article analyses unique source materials for getting an insight into life worlds and perceptions of children and youths. Based on an interdisciplinary project funded by the Austrian Science Fund (FWF), we investigate the production process, the content as well as semiotic elements of animated cartoons produced by children at the Vienna Zoom Children's Museum. Leveraging on an action theory approach to media production and consumption, we analyse how the young filmmakers use animated cartoons to establish and communicate meaning via storyline and representational practices. Both, the processes of film production and the films themselves, are used as data for these communication strategies. Narrative strategies in the films as well as topics connected to social order and its violation are discussed in the final analysis.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter film; deviant behavior; child; analysis; violence; engineering; everyday life; media; research; human being; Austria; larceny; perception; morality; film production; youth research; conservation; meaning of life; reflexive modernization; nature; future; animated film
Klassifikation andere Medien
Methode empirisch; empirisch-qualitativ; Theorieanwendung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2008
Seitenangabe S. 122-141
Zeitschriftentitel SWS-Rundschau, 48 (2008) 2
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top