Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Das wirkliche Leben pulsiert woanders : Gedanken zum Theorie-Praxis-Problem in der PsychologInnen-Ausbildung

[Zeitschriftenartikel]

Grubitzsch, Siegfried

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-22130

Weitere Angaben:
Abstract Im folgenden wird der Frage nach dem Theorie-Praxis-Verhältnis in der Ausbildung von PsychologInnen nachgegangen. Dabei wird die These vertreten, daß eine allenthalben geforderte Hereinnahme berufspraktischer Anteile in das Studium letztlich nicht möglich ist. Dies wird anhand zurückliegender Versuche sowohl der Mainstream-Psychologie wie der ihrer Kritiker erörtert. Zugleich wird die weitere These vertreten, daß die gegenwärtige Ausbildung von Diplompsychologen an der "imaginierten Berufsidentität" der Studierenden vorbeigeht und insofern einer Entfremdung von den berufsspezifischen Aufgaben Vorschub leistet.
Thesaurusschlagwörter psychology; university; studies (academic); theory-practice; training; occupational identification; identity; theory; practice
Klassifikation Bildungswesen tertiärer Bereich; Lehre und Studium, Professionalisierung und Ethik, Organisationen und Verbände der Psychologie
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1993
Seitenangabe S. 15-26
Zeitschriftentitel Journal für Psychologie, 1 (1993) 2
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top