Mehr von Schapfel, Franz

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Themenzentrierte Interaktion als ein Strukturinstrument beruflicher Bildungsprozesse : Chancen und Grenzen eines pädagogisch-therapeutischen Zugangs und dessen Gestaltungspotential auf der Basis wertender Entscheidungen im Zusammenhang mit einem betrieblichen Modellversuch

[Sammelwerksbeitrag]

Schapfel, Franz

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-212133

Weitere Angaben:
Abstract Die aus der humanistischen Psychologie stammende Theorie und Praxis der Themenzentrierten Interaktion von Ruth Cohn wird im Rahmen eines betrieblichen Modellversuchs angewendet und für die berufliche Bildung theoretisch durchdrungen und fruchtbar gemacht.
Thesaurusschlagwörter vocational education; personality development; psychological theory; pilot project; group work; cooperation; interaction; qualification; learning process
Klassifikation Allgemeines, spezielle Theorien und Schulen, Methoden, Entwicklung und Geschichte der Erziehungswissenschaft; Bildungswesen quartärer Bereich, Berufsbildung; Sozialpsychologie
Methode Grundlagenforschung; Theoriebildung; Theorieanwendung
Freie Schlagwörter Humanistische Psychologie
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Gruppenarbeit und Qualität: Qualifizierungspraxis und Forschung in der betrieblichen Erstausbildung
Herausgeber Rützel, Josef; Schapfel, Franz
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1997
Verlag Leuchtturm-Verl.
Erscheinungsort Alsbach
Seitenangabe S. 347-366
Schriftenreihe Darmstädter Beiträge zur Berufspädagogik, 18
ISBN 3-88064-270-2
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top