Export to your Reference Manger

Please Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Einige Gedanken zur Matriarchatsdebatte in der Frauenbewegung

Some thoughts on the debate on matriarchy in the women's movement
[journal article]

Ritter, Cordula; Schmerl, Christiane

fulltextDownloadDownload full text

(691 KByte)

Citation Suggestion

Please use the following Persistent Identifier (PID) to cite this document:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-208660

Further Details
Abstract Es geht um Formen matristischer Gesellschaften, die eine Gleich- bzw. Höherbewegung der Frau in ökonomischer, rechtlicher und ideologischer Hinsicht beinhalten, und ihre Bedeutung für die heutige Matriarchatsdebatte. Die Darstellung basiert auf einer Literaturanalyse. Ausgehend von archäologischen und ethnologischen bzw. kulturanthropologischen Befunden, die matristische oder gemischte Gesellschaftsformen erkennen lassen, ist aufgrund des noch ungenügenden Wissens darüber kein konkretes Zukunftsmodell eines Matriarchats zu entwickeln. Wichtig erscheint, daß auch in matristischen Gesellschaften die sozialen Rollen nach Geschlechtszugehörigkeit differenziert wurden, aber keine derartige Beschränkung für die Rollen der Männer auftraten wie für Frauen in Patriarchaten, und daß das angeborene Geschlecht sozial, nicht biologisch, veränderbar war. (HD)
Keywords historical development; model; social structure; women's movement; gender role; matriarchy; role distribution; future
Classification General Sociology, Basic Research, General Concepts and History of Sociology, Sociological Theories; Women's Studies, Feminist Studies, Gender Studies
Method descriptive study
Document language German
Publication Year 1983
Page/Pages p. 124-140
Journal Psychologie und Gesellschaftskritik, 7 (1983) 2/3
Status Published Version; reviewed
Licence Creative Commons - Attribution-Noncommercial-No Derivative Works
top