Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Sympathie mit der Unreife : die Rolle der Jugend im politischen Denken Peter Brückners

Sympathy with immaturity: the role of youth in Peter Brückner's political thinking
[Zeitschriftenartikel]

Bruder-Bezzel, Almuth

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-208451

Weitere Angaben:
Abstract Die Autorin beschreibt die Methode und Aspekte, mit denen Brückner Probleme der Jugend- und Studentenbewegung behandelt. Er beschäftigt sich mit der politischen Jugend, die Veränderungen bewirkte. Er differenzierte nach sozialpsychologischen Phänomenen als historische Produkte, die er zu verstehen und geschichtlich begründet zu erklären versuchte. Wesentliches Element seiner Sozialisationstheorie bildet die Repression als Ursache von Provokation, die er als öffentliches, politisches Mittel betrachtet. Die Jugendnähe vermindert sich in seinem Verhältnis zu den neuen Sozialbewegungen nach 1968, denen er leichtfertiges Übergehen von marxistischer Theorie und von Theorie Überhaupt vorwirft, was s. E. zur politischen Identitätslosigkeit und Gettoisierung in der Gegengesellschaft führt. (HD)
Thesaurusschlagwörter social movement; youth; political consciousness; political action; youth movement; political socialization; protest; student movement; repression
Klassifikation Allgemeine Soziologie, Makrosoziologie, spezielle Theorien und Schulen, Entwicklung und Geschichte der Soziologie; Jugendsoziologie, Soziologie der Kindheit
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1984
Seitenangabe S. 5-16
Zeitschriftentitel Psychologie und Gesellschaftskritik, 8 (1984) 1/2
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top