Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Erfahrungen mit Personennamen zur Bildung von Stichproben für Betriebsbefragungen

Experiences with personal names for creating samples for company surveys
[Zeitschriftenartikel]

Humpert, Andreas

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-207692

Weitere Angaben:
Abstract 'Im vorliegenden Beitrag werden in kurzer Form die Vorgehensweise und die Erfahrungen beim Einsatz von Personennamen zur Bearbeitung des öffentlichen Telefonverzeichnisses vorgestellt. Im Forschungsprojekt 'Umfang, Entwicklung und Potentiale an Einfacharbeitsplätzen in der Region Rhein-Neckar' musste eine Auswahlgrundlage für die telefonische Befragung von Betrieben gebildet werden. Aufgrund der Unvollständigkeit oder eingeschränkten Verfügbarkeit vieler Betriebs- und Unternehmensverzeichnisse wurde deshalb auf das öffentliche Telefonverzeichnis zurückgegriffen. Das zentrale Argument für die Nutzung des Telefonbuches bestand in der Annahme, dass fast alle Betriebe in dieser bundesweiten Datengrundlage eingetragen sind. Für die Ziehung einer Betriebsstichprobe musste jedoch noch eine weitere Bearbeitung erfolgen, die eine gleiche Auswahlwahrscheinlichkeit gewährleisten und neutrale Ausfälle bzw. Fehlkontakte in der Feldphase minimieren sollte. Unter Berücksichtigung der eingeschränkten Bedingungen für die Stichprobenziehung im Rahmen des genannten Erhebungsprojektes sind mit der Vorgehensweise erste positive Erfahrungen gesammelt worden, die zu einer weiteren Prüfung veranlassen sollen.' (Autorenreferat)

'The article presents a brief account of our experiences in using people's last names as found in public telephone directories for a telephone survey of businesses. In the research project 'Range, Development and Potentials of Simple Job Positions in the Rhein Neckar Region', a new set of rules for selection of businesses had to be made for telephone interviews. Many directories specifically for business and firm numbers are incomplete or have limited access, making it necessary to resort to the public telephone directory to locate more firms and businesses. The key reason for using the general telephone directory is the assumption that almost all businesses are registered in this nationwide data base. In order to draw a sample of businesses, the data in the public telephone directory had to be edited so as to guarantee equal probability of selection and minimize ineligibles and wrong numbers in the field phase. Given the restrictions to the sampling design dictated by the nature of the project, these first findings for using the public telephone directory were positive enough to warrant further research into its potential.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter firm; procedure; information; sample; data collection method; telephone interview; name
Klassifikation Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften
Methode deskriptive Studie; empirisch; Grundlagenforschung; Methodenentwicklung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2004
Seitenangabe S. 141-153
Zeitschriftentitel ZUMA Nachrichten, 28 (2004) 54
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top