Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Zum Problem der Abbildung eindimensional konzipierter Konstrukte bei entgegengesetzter Itempolung

The problem of displaying one-dimensionally planned constructs with opposite item polarity
[Zeitschriftenartikel]

Matschinger, Herbert; Krebs, Dagmar

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-199815

Weitere Angaben:
Abstract 'Eindimensional konzipierte Konstrukte werden häufig durch Variablen mit entgegengesetzter Polung operationalisiert. Die durch Hauptkomponentenanalyse festzustellende Struktur besitzt fast immer eine 2. Achse, die durch vorzeichenidentische Ladungen aller Items gekennzeichnet ist, was zu verschiedenartigsten Interpretation Anlaß gibt (z.B. Inkonsistenzachse). Es wird gezeigt, daß diese Struktur das Resultat eines ganz bestimmten datenerzeugenden Prozesses (ideal point process) ist, der unter Umständen zu eingipfeligen Itemcharakteristiken (ICC) führt. Dies widerspricht der Voraussetzung von wenigstens monotonen ICC's für die Hauptkomponentenanalyse. Anhand künstlicher Daten und eines empirischen Beispiels ('Ausländerfeindlichkeit') werden die Ergebnisse der Hauptkomponentenanalysen mit denen einer - eingipfelige ICC's annehmenden - Unfoldinganalyse verglichen. Eine mögliche Interpretation der artifiziellen 2. Achse (quadratische Form der 1. Achse) als Identitätsachse wird diskutiert.' (Autorenreferat)

'Unidimensional constructs are frequently measured by oppositely worded items. Principal component analysis (PCA) yields mostly an artificial 2-dimensional structure which leads to different interpretations (e.g. inconsistency axis), since the second axis exhibits equal signs of the loadings. It can be shown that the very structure results from a particular datagenerating mechanism (ideal point process) which produces single peaked item characteristic curves (ICC), violating the assumption of at least monotonic characteristics for principal component analysis. By means of artificial data and an empirical example ('attitudes towards guest-workers') we compare the results between PCA and an Unfoldinganalysis. A possible interpretation of the second axis (quadratic form of the first axis) as an indicator for 'intensity' is discussed.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter data; analysis; statistical analysis; text analysis; xenophobia; empirical research; empirical social research; consistency; methodological research
Klassifikation Forschungsarten der Sozialforschung; Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften
Methode Grundlagenforschung; Methodenentwicklung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1998
Seitenangabe S. 81-110
Zeitschriftentitel ZA-Information / Zentralarchiv für Empirische Sozialforschung (1998) 43
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top