More documents from Streeck, Wolfgang

Export to your Reference Manger

Please Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Mitbestimmung, unternehmerische

[collection article]

Streeck, Wolfgang

fulltextDownloadDownload full text

(354 KByte)

Citation Suggestion

Please use the following Persistent Identifier (PID) to cite this document:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-195054

Further Details
Abstract "Die Mitbestimmung auf Unternehmensebene ist eine Besonderheit der deutschen Unternehmensverfassung. Ihr wichtigstes Element ist die paritätische Vertretung der Arbeitnehmer im Aufsichtsrat großer Kapitalgesellschaften. Die Geschichte der Mitbestimmung reicht bis in die Weimarer Republik zurück, wo sie in Konzepte 'gesamtwirtschaftlicher' Mitbestimmung eingebettet war. Heute bildet die Mitbestimmung eine gefestigte Grundlage der betrieblichen Sozialpartnerschaft zwischen auf sozialen Ausgleich bedachten Unternehmensleitungen und pragmatischen Betriebsräten. Die empirische Forschung über die wirtschaftlichen Auswirkungen der Mitbestimmung ermöglicht keine eindeutigen Aussagen. Die gegenwärtigen Debatten über die Mitbestimmung beziehen sich auf ihre Folgen für den Standortwettbewerb und die Schaffung eines einheitlichen europäischen Unternehmensrechts." (Autorenreferat)
Keywords codetermination; firm; enterprise; social partnership; location; competition; supervisory board
Classification Sociology of Work, Industrial Sociology, Industrial Relations
Method descriptive study
Collection Title Handwörterbuch Unternehmensführung und Organisation
Editor Schreyögg, Georg; Werder, Axel von
Document language German
Publication Year 2004
Publisher Schäffer-Poeschel
City Stuttgart
Page/Pages p. 880-888
Series Enzyklopädie der Betriebswirtschaftslehre, 2
Licence Deposit Licence - No Redistribution, No Modifications
data provider This metadata entry was indexed by the Special Subject Collection Social Sciences, USB Cologne
top