Mehr von Veil, Katja

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Potentiale für naturnahe Räume in Metropolen : auf dem Weg zu einer reflexiven Stadtgesellschaft

Potential for near-natural areas in metropolises : on the road to a reflexive urban society
[Konferenzbeitrag]

Veil, Katja

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-151469

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
Abstract "Die Mata Dois Irmaoes ist eines der wenigen erhaltenen Urwaldgebiete in Pernambuco im Nord-Osten von Brasilien. Das Waldgebiet befindet sich mitten in der wachsenden Metropolregion Recife mit über 4 Mio. Einwohnern. Es handelt sich um eine der letzten Flächen primären Urwalds, der sich früher über die gesamte Küstenregion erstreckte. Der Urwald war früher im Privatbesitz eines Großgrundbesitzers und besitzt heute den Status eines 'Parks'. Der Schutz solcher naturnahen Flächen in der Stadt ist das Resultat von Entscheidungen und Bewertungen unter den Stakeholdern des städtischen Bodenmarkts. Wenn über die Entwicklung einer Freifläche entschieden wird, konkurrieren 'naturale' und 'soziale' Logiken: Während für Ökologen und Biologen der absolute Schutz des Gebietes eine nicht weiter zu hinterfragende Forderung zu sein scheint, muss die Soziologie auch die verschiedenen Bedürfnisse und Nutzungsinteressen berücksichtigen. Kann und darf man dort das informelle Siedeln verbieten, ohne den Siedlern Alternativen zu bieten? Wessen Interessen sind wichtiger? Lassen sich ökologische, soziale und ökonomische Nachhaltigkeit in einen Kompromiss bringen? In dem Beitrag wird ein Projekt in Recife unter die Lupe genommen, in dem ein Bewertungssystem entwickelt wird, das die Nutzungsanforderungen, Wertigkeiten und Konkurrenzen städtischer Freiflächen ordnen und zur Entscheidungsfindung über ihre Verwertung dienen soll. Die Naturwissenschaften wollen sich dabei die 'ökologisch wertvollen' Stadtflächen 'aneignen' und der sozialen Nutzung (insbesondere informelles Siedeln und Subsistenzwirtschaft) entziehen. Die Stadtsoziologie muss ein alternatives System der Bewertung entwickeln, mit dem das Verhältnis der Stadtbewohnerschaft gegenüber solchen Freiflächen im Sinne eines 'lernenden Systems' verändert wird. Je höher Bewohner/innen den Wert 'ihrer' Mata Dois Irmaoes einschätzen, desto stärker wird die Bereitschaft ausgeprägt sein, diese Flächen und ihr Ökosystem selbst zu schützen. In diesem Fall müssen die Stadtbewohner aber als Teil des Systems verstanden werden, und die Fläche muss ihnen zugänglich sein. Nur wenn Natur und Gesellschaft sich nicht gegenüberstehen, sondern beides als ein interdependenter Zusammenhang verstanden wird, ist ökologische Nachhaltigkeit in der Stadtentwicklung realisierbar. Im Gegensatz zu den 'Naturwissenschaften' muss aus Sicht der Stadtsoziologie die Strategie verfolgt werden, naturnahe Flächen über Aneignung und Nutzung zu schützen. Nur als Teil der urbanen Kulturlandschaft hat die 'Natur' eine Chance, auch wenn dies erst einmal paradox klingt. Anhand dieser Beobachtung soll die Bedeutung eines sozial-ökologischen Untersuchungsansatzes zur Bewertung von urbanen Freiflächen diskutiert werden." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter Brazil; metropolis; town; society; nature; forest; nature park; environmental protection; conservation; environmental sociology; sustainability; utilization; green space; urban sociology; evaluation; urban development; interdependence; inhabitant; cultural landscape; South America; developing country; Latin America
Klassifikation Entwicklungsländersoziologie, Entwicklungssoziologie; Siedlungssoziologie, Stadtsoziologie; Ökologie und Umwelt
Methode anwendungsorientiert; Dokumentation; Theorieanwendung
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Die Natur der Gesellschaft: Verhandlungen des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel 2006. Teilbd. 1 u. 2
Herausgeber Rehberg, Karl-Siegbert
Konferenz 33. Kongress "Die Natur der Gesellschaft". Kassel, 2006
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2008
Verlag Campus Verl.
Erscheinungsort Frankfurt am Main
Seitenangabe S. 2968-2971
ISBN 978-3-593-38440-5
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top