Mehr von Lamla, Jörn

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Surfen - Kaufen - Anerkennung suchen : Problemzonen der Handlungsträgerschaft in der virtuellen Alltagsökonomie

Internet surfing, making purchases, looking for recognition : problem areas of the action agent in the everyday virtual economy
[Konferenzbeitrag]

Lamla, Jörn

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-151348

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
Abstract "Folgt man (post)strukturalistischen Theorien und der Aktor-Netzwerktheorie Bruno Latours, resultiert das Problem der Handlungsträgerschaft aus den 'Dezentrierungen des Subjekts' im virtuellen Raum sprachlicher Zeichen oder im materiellen Raum technischer Aktanten-Netzwerke. Diese Sichtweise gewinnt nicht zuletzt durch die neuen digitalen Medien an Plausibilität, vor allem durch das Internet, das solche lateralen Vernetzungen des Handelns gewaltig zu steigern vermag. Demgegenüber wird hier ein Zugang favorisiert, der das Problem vor allem in der vertikalen Aufschichtung sozialer Praxis lokalisiert. Mit Anthony Giddens kann zwischen Unbewusstem, praktischem und diskursivem Bewusstsein unterschieden und Handeln als fortlaufender Strom reflexiv kontrollierten und (nachträglich) rationalisierten Verhaltens aufgefasst werden. Die Fähig- und Fertigkeiten der Handelnden sind darin stets durch soziale Regeln sowie Ressourcenverteilungen mitkonstituiert, die nicht voll überschaut bzw. unter Verfügungsgewalt gebracht werden können. Dennoch sind die Handelnden als leibgebundene Entscheidungszentren mit eigener Geschichte privilegierte Träger des Handelns. Allerdings kann die narrative Vermittlung unterschiedlicher Bezüge und Organisationsstufen der Praxis problematisch werden. Im Anschluss an Paul Ricœur analysiert der Beitrag solche 'Verstrickungen' am Beispiel der 'virtuellen Alltagsökonomie', in der sich drei Problemzonen des Handelns überlagern: Das Surfen bezeichnet Handlungen, die in ein Netzwerk technischer Agenten der digitalen Computertechnologie verstrickt sind. Das Kaufen verweist auf komplexere Praktiken des sozialen Alltagslebens, die sich in den symbolischen Überschüssen des Geldmediums verstricken. Die biographische Suche nach Anerkennung schließlich verläuft in einem Geflecht nicht (gänzlich) ökonomisierbarer Sozialbeziehungen und Sozialordnungen, die für die Pflege der Identität unverzichtbar sind." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter Giddens, A.; action; rationality; behavior; economic behavior; Internet; social norm; decision maker; human being; everyday life; economy; virtual reality; network; social actor; computer; deployment; buying behavior; social relations; identity; social recognition; digitalization
Klassifikation Wirtschaftssoziologie; interaktive, elektronische Medien; Technikfolgenabschätzung
Methode Dokumentation; Theorieanwendung
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Die Natur der Gesellschaft: Verhandlungen des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel 2006. Teilbd. 1 u. 2
Herausgeber Rehberg, Karl-Siegbert
Konferenz 33. Kongress "Die Natur der Gesellschaft". Kassel, 2006
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2008
Verlag Campus Verl.
Erscheinungsort Frankfurt am Main
Seitenangabe S. 3103-3113
ISBN 978-3-593-38440-5
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top