Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Nationalitäten- und geschlechtsspezifische Arbeitsmarktchancen von Absolventen der dualen Ausbildung

Nationality- and gender-related labor market opportunities of graduates of the dual vocational training system
[Konferenzbeitrag]

Bender, Stefan; Seifert, Wolfgang

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-138983

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
Abstract "Das duale Ausbildungssystem spielt eine wichtige Rolle für den Zugang zu besseren Arbeitsmarktsegmenten sowohl am Anfang der Erwerbskarriere als auch in der weiteren beruflichen Karriere. Für Ausländer sind im Inland erworbene Ausbildungszertifikate eine wichtige Zugangsvoraussetzung zu qualifizierten Beschäftigungsbereichen. Die hier vorliegende Analyse mit der anonymisierten lAB-Beschäftigtenstichprobe untersucht Arbeitsmarktchancen von Absolventinnen und Absolventen der dualen Ausbildung aus Spanien, Portugal, Italien, Griechenland, Türkei und dem ehemaligen Jugoslawien. Mittels Ereignisanalysen (Piecewise Constant Exponential Model) wird untersucht, ob Ausländer nach Abschluß einer dualen Ausbildung vergleichbare Arbeitsmarktchancen wie deutsche Absolventen haben. In den Analysen werden drei Übergänge unterschieden: der unmittelbar Berufswechsel, der Übergang von sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung in Leistungsbezug (z.B. Bezug von Arbeitslosengeld) und der Übergang in eine Unterbrechung der sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Es sind bei den Absolventinnen und Absolventen der dualen Ausbildung weitestgehend nur Unterschiede zwischen Deutschen und Ausländern beim Wechsel in Unterbrechungen der sozialversicherungspflichtigen Erwerbsunterbrechung - nicht jedoch in Leistungsbezug bzw. im unmittelbaren Berufswechsel - feststellbar. Vergleicht man die Ergebnisse von Frauen und Männern, so zeigen sich keine wesentlichen Unterschiede der Wirkungszusammenhänge in den drei Übergangsformen. Somit bieten die Analysen viele Anhaltspunkte dafür, daß der berufliche Erfolg von Ausländern wesentlich von deren Bildungsgrad abhängt." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter nationality; gender-specific factors; career prospect; graduate; training; dual system; alien; reference letter; training opportunities; Federal Republic of Germany
Klassifikation Arbeitsmarktforschung
Methode empirisch; empirisch-quantitativ
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Differenz und Integration: die Zukunft moderner Gesellschaften ; Verhandlungen des 28. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie im Oktober 1996 in Dresden ; Band 2: Sektionen, Arbeitsgruppen, Foren, Fedor-Stepun-Tagung
Herausgeber Rehberg, Karl-Siegbert
Konferenz 28. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Soziologie "Differenz und Integration. Die Zukunft moderner Gesellschaften". Dresden, 1996
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1997
Verlag Westdt. Verl.
Erscheinungsort Opladen
Seitenangabe S. 303-308
ISBN 3-531-12878-7
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top