More documents from Kaupen-Haas, Heidrun

Export to your Reference Manger

Please Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

Page views

this month2
total189

Downloads

this month0
total182

       

Zur Soziologie der körperlichen Präsenz und der Arzt-Patient-Kommunikation in der Humanmedizin : neue bildgebende Verfahren in der Klinik

Sociology of physical presence and doctor-patient communication in human medicine : new descriptive processes in the clinic
[conference paper]

Kaupen-Haas, Heidrun

fulltextDownloadDownload full text

(445 KByte)

Citation Suggestion

Please use the following Persistent Identifier (PID) to cite this document:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-138161

Further Details
Corporate Editor Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
Abstract "Die Arzt-Patient-Beziehung ist ein zentraler Gegenstand der Medizinischen Soziologie. Im Umgang mit diesem Gegenstand hat sich die Medizinische Soziologie vornehmlich auf das Medium der Sprache in ihren Formen der Rede und Schrift bezogen. Vernachlässigt wurde der Bereich der Bilder und der visuellen Aufzeichnungstechniken. Genau dieser Bereich aber ist es, der zunehmend den Innovationschub innerhalb der klinischen Diagnostik den klinischen Ablauf und den Umgang mit Patienten bestimmt. Die Dominanz von Bildern in der medizinischen Diagnostik hat eine, mit der Aufklärung seit 1800 verbundene Tradition. Mit der Bildtechnik der Photographie und der Entdeckung der Röntgenstrahlen um die Jahrhundertwende wurden die technischen und erkenntnistheoretischen Grundlagen für die Dominanz der Bilder im medizinischen Wissen ausgebaut. Dieser Prozeß ist folgenreich für die Konzeption und die medizinische Wahrnehmung des Körpers. Denn damit tut sich eine Distanz zwischen dem Körper und dem Bild auf. Diese Distanz nimmt heute unter den Bedingungen neuer bildgebender Verfahren zu. Wie die Telemedizin deutlich macht, zeichnet sich ab, daß die Patienten in ihrer körperlichen Präsenz durch bildliche Repräsentanz ersetzt werden. Diese Tendenzen sind dahingehend interpretierbar, daß mit der Verfeinerung von Bildtechniken und der Erschließung von Sichtbarkeiten im Detail zugleich die tradierten Ansichten vom Menschen und seiner sozialen Umwelt aus der Humanmedizin verschwinden. Der naturwissenschaftlich-technische Fortschritt in der medizinischen Diagnostik besteht geradezu darin, daß die Bilder von jedem Zeichen der sozialen Umwelt 'gereinigt' sind. Mein Beitrag soll Ansätze aufzeigen, wie die Soziologie der ärztlichen Profession und der Arzt-Patient-Beziehung um die Soziologie neuer bildgebender Verfahren in der Klinik ergänzt werden kann." (Autorenreferat)
Classification Medicine, Social Medicine
Method descriptive study
Free Keywords Körper; Medizin; Diagnostik; Medizintechnik; medizinische Faktoren; Arzt-Patient-Beziehung; Bild; Bildmaterial; technischer Fortschritt; Fotografie; Repräsentation; technischer Wandel; Krankenhaus; XXVII. Sektion Wissenschafts- und Technikforschung;
Collection Title Differenz und Integration: die Zukunft moderner Gesellschaften ; Verhandlungen des 28. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie im Oktober 1996 in Dresden ; Band 2: Sektionen, Arbeitsgruppen, Foren, Fedor-Stepun-Tagung
Editor Rehberg, Karl-Siegbert
Conference 28. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Soziologie "Differenz und Integration. Die Zukunft moderner Gesellschaften". Dresden, 1996
Document language German
Publication Year 1997
Publisher Westdt. Verl.
City Opladen
Page/Pages p. 702-706
ISBN 3-531-12878-7
Status Published Version; reviewed
Licence Deposit Licence - No Redistribution, No Modifications
top