Mehr von Brusten, Manfred

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Zur Lage der empirischen Forschung im Bereich 'Soziale Probleme - soziale Kontrolle'

[Konferenzbeitrag]

Brusten, Manfred

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-136238

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
Abstract In dem Beitrag werden aktuelle Situationen, Strukturmerkmale und Defizite in der empirischen Forschung im Bereich sozialer Probleme und sozialer Kontrolle in zehn Thesen dargestellt und diskutiert: (1) Die empirische Forschung zu sozialen Problemen konzentriert sich nach wie vor auf klassische soziale Probleme. (2) Die empirische Forschung zur sozialen Kontrolle befaßt sich vor allem mit der Untersuchung klassischer Kontroll-Instanzen. (3) Die empirische Forschung befaßt sich zu wenig mit historisch orientierten Untersuchungen. (4) Untersuchungen über die Prozesse der Problematisierung bestimmter Zustände und Entwicklungen sind zu selten. (5) Weiße Flecken der Forschungslandschaft zeigen sich auch auf der subjektiven Seite sozialer Probleme. (6) Als eines der gravierendsten Defizite der empirischen Forschung ist der Tatbestand zu werten, daß die verschiedenen sozialen Probleme in aller Regel völlig isoliert voneinander erforscht werden. (7) Die Forschung bewegt sich bis heute vornehmlich auf der Mikro-Ebene zwischenmenschlicher Interaktion und Kommunikation und auf der Meso-Ebene von Organisationen und Institutionen; Leerstellen ergeben sich auf der Makro-Ebene. (8) Die empirische Forschung war bislang nur relativ wenig kumulativ und weitgehend zufällig. (9) Es fehlt bislang an ernsthaften und umfassenden Bemühungen mit dem Ziel, staatliche und private Maßnahmen zur Lösung sozialer Probleme einer systematischen empirischen Evaluation zu unterziehen. (10) Das größte Defizit der empirischen Forschung zu sozialen Problemen und sozialer Kontrolle ist ein Defizit an Theorie, sowohl an einer allgemeinen Theorie sozialer Probleme als auch an einer empirisch gesicherten und erprobten Theorie der Problematisierung. (RW)
Thesaurusschlagwörter Federal Republic of Germany; empirical research; sociology; historical development; social problem; social control; exertion of government pressure; theory
Klassifikation soziale Probleme
Methode anwendungsorientiert
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Soziologische Analysen: Referate aus den Veranstaltungen der Sektionen der Deutschen Gesellschaft für Soziologie und der ad-hoc-Gruppen beim 19. Deutschen Soziologentag (Berlin, 17.-20. April 1979)
Herausgeber Mackensen, Rainer; Sagebiel, Felizitas
Konferenz 19. Deutscher Soziologentag "Sozialer Wandel in Westeuropa". Berlin, 1979
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1979
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe S. 393-400
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top