Mehr von Zembylas, Tasos
Mehr von SWS-Rundschau

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Das Legitime und das Deviante : eine kunstsoziologische Untersuchung

The legitimate and the deviant: a sociological investigation in the arts
[Zeitschriftenartikel]

Zembylas, Tasos

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-165200

Weitere Angaben:
Abstract 'Kunst ist eine öffentliche Angelegenheit, weil ihr Sinn und Wert öffentlich konstituiert werden. Konflikte, die Kunstwerke auslösen können, betreffen daher oft Fragestellungen, die für die politische Gemeinschaft sehr wichtig sind. Den Sozialwissenschaften bietet die Beschäftigung mit Kunstkonflikten wertvolle Einblicke in jenes diskrete System von Normen, Institutionen und Praktiken, das Unterscheidungen zwischen dem Legitimen und dem Illegitimen, also dem Abweichenden-Devianten, schafft. Der Beitrag untersucht zwei Typen von öffentlichen Kunstkonflikten: (1) Konflikte, die zumindest vordergründig die Interpretation und ästhetische Wertschätzung von Kunstwerken betreffen, und (2) Konflikte, die ausdrücklich die rechtliche Legitimität der Veröffentlichung eines Kunstwerkes in Frage stellen. Es folgen eine Erörterung der Ursachen für die Entstehung von Kunstkonflikten sowie eine Untersuchung von normativen Problemen, die aus dem Umgang mit Wertkonflikten resultieren. Diese kritische Diskussion ist unumgänglich, da die demokratische Qualität einer Gesellschaft von der Art und Weise abhängt, wie sie zu ihrer eigenen konflikthaften Verfasstheit steht.' (Autorenreferat)

'Art is public, because its meaning always is collectively negotiated. Conflicts, caused by art, often refer to issues, which are important for the political community. Art conflicts define a source of insight for the social sciences for systems of norms, institutions and practices that differentiate between the legitimate and illegitimate, the so-called deviant. The following paper investigates two types of public art conflicts: (1) conflicts that, at first glance, focus on the interpretation and the aesthetic appreciation of artwork; and (2) conflicts that explicitly challenge the legitimacy of publishing artwork. Furthermore, an analysis about the causes of art conflicts and the normative problems, resulting from the practical implications of value conflicts, is added. Such a critical discussion is necessary, since the democratic quality of a society expresses a path-dependency for its history of conflicts.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter deviant behavior; media; interest; conflict; art; legitimacy; the public; valency
Klassifikation Kultursoziologie, Kunstsoziologie, Literatursoziologie
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2004
Seitenangabe S. 65-86
Zeitschriftentitel SWS-Rundschau, 44 (2004) 1
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top