Mehr von Seifert, Franz
Mehr von SWS-Rundschau

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Oberösterreichs Gentechnikverbot : absehbares Scheitern, ungewöhnliche Allianzen

Upper Austria's ban on genetically modified organisms : predictable failure, unusual alliances
[Zeitschriftenartikel]

Seifert, Franz

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-164509

Weitere Angaben:
Abstract '2003 legte das Land Oberösterreich einen Gesetzesentwurf für ein Verbot der Verwendung gentechnisch veränderter Organismen vor, der von der Europäischen Kommission als mit den EU-Gentechnologieregelungen unvereinbar abgelehnt wurde. Der Beitrag rekonstruiert den Werdegang dieses im europäischen Kontext einzigartigen regionalen Verbotsgesetzes und analysiert es vor dem Hintergrund folgender Entwicklungen : der aktuellen Politik der EU, die 'Koexistenz' gentechnisch unterstützter und gentechnikfreier Landwirtschaft sicherzustellen; der nationalen Koexistenzpolitik Österreichs; alternativer Koexistenzgesetzgebungen österreichischer Bundesländer sowie schließlich einer EU-weiten Kampagne europäischer Regionen für Gentechnikfreiheit. Während die Analyse keinen Hinweis auf einen Kompetenzzuwachs regionaler Akteure liefert, wirft sie ein Schlaglicht auf neuartige Politikformen, insbesondere auf Allianzbildungen von regionalen Regierungen und neuen sozialen Bewegungen.' (Autorenreferat)

'In 2003, Upper Austria presented a draft law for a statutory ban on the use of genetically modified organisms (GMOs), which the European Commission repealed for being fundamentally at odds with the biotechnology legislation of the EU. This article reconstructs the career of Upper Austria's ban in the context of various developments: the current EU policy of supporting a 'co-existence' of transgenic and GMO-free agriculture; Austria's national policy on this co-existence; the creation of alternative co-existence policies in Austrian regions; and, finally, a campaign of European regions to rule out agricultural biotechnology. While the analysis does not provide evidence for a competence increase of European regional actors, it hints at the emergence of a new policy style marked by a hitherto uncommon alliance of regional governments and new social movements.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter agriculture; agricultural policy; alternative movement; social movement; conflict; genetic engineering; Austria; EU; statuary regulation; ban; Italy; coexistence; network; Upper Austria; protest; EU policy; social actor
Klassifikation Europapolitik; Technikfolgenabschätzung; Naturwissenschaften, Technik(wissenschaften), angewandte Wissenschaften
Methode anwendungsorientiert
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2006
Seitenangabe S. 409-431
Zeitschriftentitel SWS-Rundschau, 46 (2006) 4
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top