Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Asylbewerber im Teufelskreis : Ergebnisse einer empirischen Studie in Duisburg

[Zeitschriftenartikel]

Strasser, Hermann; Lillig, Marion

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-122214

Weitere Angaben:
Abstract Im Rahmen einer Teilstudie des DFG-Forschungsprojekts "Polizisten im Konflikt mit ethnischen Minderheiten und sozialen Randgruppen" wurden im Sommer 2002 70 Leitfadeninterviews in Gemeinschaftsunterkünften von Asylbewerbern durchgeführt. Zu den wichtigsten Ergebnissen zählte, dass die fehlenden sozialen Kontakte, die Unmöglichkeit, den Lebensunterhalt selbst zu bestreiten, die fehlende Privatsphäre und die Residenzpflicht manche Asylbewerber dazu bringen, sich illegale Betätigungsfelder zu suchen. Weitere Faktoren, die das Leben der Asylbewerber stark belasten, sind: Sprachprobleme, Isolation, psychische Beeinträchtigungen, Angst vor Abschiebung, Analphabetismus sowie Sorgen um Ausbildungschancen von hoch gebildeten Flüchtlingen. Die Betreuung durch Flüchtlingsorganisationen verbessert selten die Lebenssituation der Flüchtlinge, es wird eher eine Mangelverwaltung betrieben. Eine wesentliche Verbesserung der Situation könnte geschaffen werden durch eine zentralere Unterbringung und durch eine Aufhebung des Arbeitsverbots. (ICF)
Thesaurusschlagwörter Federal Republic of Germany; police; asylum seeker; right of asylum; labor law; ethnic group; fringe group; work permit; social isolation; life situation; illiteracy; anxiety; knowledge of languages; psychological stress; residential environment; deportation
Klassifikation Migration; soziale Probleme
Methode empirisch; empirisch-qualitativ
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2004
Seitenangabe S. 123-132
Zeitschriftentitel Migration und soziale Arbeit, 26 (2004) 2
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top