Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Was that infinity or affinity? : applying insights from translation studies to qualitative research transcription

Hieß das "infinity" oder "affinity?" Zum Nutzen translationswissenschaftlicher Beiträge zum Verstehen von Transkriptionen in der qualitativen Sozialforschung
¿Fue eternidad o afinidad? Aplicando ideas de los estudios de traducción a la transcripción en investigación cualitativa
[Zeitschriftenartikel]

Ross, Jen

fulltextDownloadVolltext herunterladen

(externe Quelle)

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs100223

Weitere Angaben:
Abstract Zwar gibt es in der qualitativen Sozialforschung einen kleinen und aufschlussreichen Korpus an Literatur, demzufolge Transkriptionen sowohl Schlüsselmomente von Entscheiden als auch von Macht im Forschungsprozess sind. Zugleich scheinen aber viele Forschende Transkriptionen für relativ unproblematisch zu halten (oder sie verhalten sich zumindest so). Die Translationswissenschaft mit ihrem Fokus auf Sichtbarkeit, Macht, Authentizität und Exaktheit kann hier wichtige Denkanstöße bereitstellen für Forscher/innen, die sich kritisch mit der Praxis und Theorie des Transkribierens beschäftigen. In diesem Beitrag erläutere ich zunächst einige aus der Translationswissenschaft stammende Theorien von Gleichwertigkeit, offener und verdeckter Übersetzung, von "Zähmung", "Auswilderung" und von "Rückständen", und ich versuche dann, fruchtbare Verbindungslinien zwischen Übersetzung und Transkription aufzuzeigen. Die Verbindungslinien verweisen auf weiter gehende politische und kulturelle Implikationen von Transkription und akademischem Diskurs, auf die Komplexität von Gleichwertigkeit und auf die zentrale Rolle derer, die – je spezifisch situiert – transkribieren.

Despite a small but compelling body of literature arguing that transcription represents a key moment of choice and the exercise of power in the research process, many qualitative researchers appear to believe (or at least proceed as if they believe) that transcription is relatively unproblematic. Translation studies and its engagement with visibility, power, authenticity and fidelity has a lot to offer to qualitative researchers working critically with transcription theory and practice. This paper explores the translation studies theories of equivalence, overt and covert translation, foreignisation and domestication, and the remainder, and demonstrates some fertile connections between transcription and translation. These connections help us to think about some broader political and cultural issues in relation to transcription and academic discourse, the complexity of equivalence and the central role of the situated transcriber.

A pesar de un pequeño pero convincente cuerpo de literatura argumentando que la transcripción representa un momento clave de la elección y al ejercicio del poder en el proceso de investigación, muchos investigadores cualitativos parecen creer (o al menos actúan como si lo hicieran) que la transcripción es relativamente exenta de problemas. Los estudios de traducción y su compromiso con la visibilidad, el poder, la autenticidad y la fidelidad tienen mucho que ofrecer a los investigadores cualitativos al trabajar críticamente con la teoría de la transcripción y su práctica. Este artículo explora los estudios de traducción, las teorías de la equivalencia abierta y encubierta, exteriorización y domesticación, hace un balance y muestra algunas conexiones fértiles entre transcripción y traducción. Estas conexiones nos ayudan a pensar sobre algunas cuestiones políticas y culturales más amplias en relación con la transcripción y el discurso académico, la complejidad de la equivalencia y el rol central del transcriptor situado.
Thesaurusschlagwörter qualitative method; qualitative interview; social research; scientist; research; theory-practice; power; translation; complexity; text
Klassifikation Forschungsarten der Sozialforschung; Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften; Wissenschaftssoziologie, Wissenschaftsforschung, Technikforschung, Techniksoziologie
Methode empirisch; empirisch-qualitativ; Grundlagenforschung; wissenschaftstheoretisch
Freie Schlagwörter Transkription; Translationswissenschaft; Sichtbarkeit; Domestikation; Zähmung; Auswilderung; Übersetzungswissenschaft; education; translation studies; qualitative research; transcription; translation studies; visibility; power; foreignisation; domestication; investigación cualitativa; transcripción; estudios de traducción; visibilidad, poder; exteriorización; domesticación
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2010
Seitenangabe 16 S.
Zeitschriftentitel Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 11 (2010) 2
ISSN 1438-5627
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top