Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Arbeitsvermögen und Arbeitslosigkeit : empirische und theoretische Ergebnisse der SGB-II-Evaluation

[Forschungsbericht]

Pfeiffer, Sabine; Hacket, Anne; Ritter, Tobias; Schütt, Petra

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-118848

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V. ISF München
Abstract Mit der Einführung des SGB II rückt die Aktivierung von Leistungsempfängern ins Zentrum der Aufgabenbereiche "arbeitsmarktnaher sozialer Dienstleistungen". Hilfebedürftigkeit wird dabei zum komplexen Phänomen, das über das theoretische Konzept des Arbeitsvermögens im Entstehungskontext untersucht wird. Es geht um die Bedingungen, unter denen Hilfebedürftigkeit im Sinne des SGB II entsteht, sich gegebenenfalls verstetigt und überwunden werden kann. Der Ansatz des Arbeitsvermögens erlaubt es, in die Forschung all diejenigen Aspekte einzubeziehen, die sich formalen Formen der Zertifizierung entziehen und somit jenseits klassischer Marktgängigkeit zu verorten sind.
Thesaurusschlagwörter unemployment; capacity to work; activating labor market policy; Code of Social Law; social policy; labor market; Federal Republic of Germany; receipt of benefits; Arbeitslosengeld II
Klassifikation Sozialpolitik; Arbeitsmarktforschung; Arbeitsmarktpolitik
Methode empirisch
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2008
Erscheinungsort München
Seitenangabe 70 S.
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top