Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Mozambique's tainted parliamentary and presidential elections (December 2004)

Die problematischen Parlaments- und Präsidentschaftswahlen in Mosambik (Dezember 2004)
[Zeitschriftenartikel]

Ostheimer, Andrea E.

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-106698

Weitere Angaben:
Abstract Dieser Beitrag beschäftigt sich mit den Parlaments- und Präsidentschaftswahlen in Mosambik im Dezember 2004. Charakteristisch für die Wahlen war die geringe Wahlbeteiligung von nur 34 Prozent. Gründe für diesen hohen Anteil an Nichtwählern sind der Mangel an Alternativen zu Frelimo (Mosambikische Befreiungsfront)-Regierung, die chaotische Organisation der Wahl und die mangelnde staatsbürgerliche Bildung. Auf der anderen Seite spiegelt die niedrige Wahlbeteiligung aber auch die Frustration eines weiten Teils der Bevölkerung wieder, die sich von der Regierung einen Ausbau der Sozialendienste und eine Hebung des Lebensstandards versprochen hatte. Die herrschende Frelimo-Regierung wendete sich 1989 offiziell vom Marxismus ab. Die im folgenden Jahr aufgestellte Verfassung garantierte freie Wahlen in einem Mehrparteiensystem und die freie Marktwirtschaft. In den Präsidentschaftswahlen im Dezember 2004 triumphierte der Frelimo-Kandidat Armando Guebuza mit 63,7% über seinen Herausforderer Afonso Dhlakama, den langjährigen Führer der Renamo (Nationaler Widerstand Mosambiks). Die Renamo wird von einem großen Teil der Bevölkerung nicht als Alternative zur gegenwärtigen Regierung betrachtet. Deshalb wirkt sich der Vertrauensverlust der Frelimo-Regierung unter den Bürgern in Form einer niedrigen Wahlbeteiligung aus. Anstatt Renamo zu wählen, geht man lieber gar nicht zur Wahl. (ICB2)
Thesaurusschlagwörter election; developing country; Africa; Africa South of the Sahara; Southern Africa; party; opposition; voter turnout; president; government; parliament; party system; Mozambique; voter; party in power; voting behavior; parliamentary election; presidential election; election result
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur
Methode deskriptive Studie
Publikationsjahr 2005
Seitenangabe S. 125-137
Zeitschriftentitel Afrika Spectrum, 40 (2005) 1
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top