Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Local-global processes: linking globalization, democratization, and the development of women's football in South Africa

Lokal-globale Prozesse: Verbindung von Globalisierung und Demokratisierung und die Entwicklung des Frauenfußballs in Südafrika
[Zeitschriftenartikel]

Fabrizio Pelak, Cynthia

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-104456

Weitere Angaben:
Abstract 'In einer zunehmend globaler werdenden Welt wird es immer schwieriger, lokale und nationale Erfahrungen von Wettkampf-Athleten zu verstehen, ohne Bezug auf globale Prozesse zu nehmen. Das wird besonders deutlich, wenn es um den globalen Sport Fußball geht. Dieser Beitrag widmet sich den lokal-globalen Verbindungen von Fußball in Afrika, indem er die Entwicklung und die sich verschiebenden Machtverhältnisse im südafrikanischen Frauenfußball während der 1990er Jahre untersucht. Die hier gleichzeitig verlaufenden Demokratisierungs- und Globalisierungsprozesse machen Südafrika zu einem besonders interessanten Feld, um lokal-globale Verflechtungen zu untersuchen. Die vorliegende Studie basiert auf zahlreichen Quellen, darunter qualitative Interviews, selbst durchgeführte statistische Erhebungen, Archivmaterial und direkte Beobachtung von Frauenfußball in Südafrika. Abschließend werden künftige Forschungsrichtungen diskutiert, die zu einem besseren Verständnis aktueller Erfahrungen afrikanischer Frauen im Sport beitragen können.' (Autorenreferat)

'In our ever-increasing global world, it is becoming more difficult to understand local and national experiences of competitive athletes without reference to global processes. This is clearly the case when it comes to the global sport of football. This paper takes up the issue of local-global connections within football in Africa by examining the development of and the shifting power relations within South African women's football during the 1990s. The concurrent processes of democratization and globalization make South Africa a particularly intriguing context in which to examine local-global linkages. This analysis is based on multiple sources of data including qualitative interviews, self-administered surveys, archival documents, and direct observations of women's soccer in South Africa. Future directions for research to increase our understanding of contemporary African women's sporting experiences are discussed.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter developing country; Africa; Africa South of the Sahara; Southern Africa; development; research; woman; Republic of South Africa; democratization; soccer; globalization; local factors; future
Klassifikation Entwicklungsländersoziologie, Entwicklungssoziologie; Freizeitforschung, Freizeitsoziologie
Methode deskriptive Studie; empirisch; empirisch-qualitativ
Publikationsjahr 2006
Seitenangabe S. 371-392
Zeitschriftentitel Afrika Spectrum, 41 (2006) 3
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top