Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die Sinnprovinz des Jenseits und die Kultivierung des Todes

The sensual domain of the beyond and the cultivation of death
[Sammelwerksbeitrag]

Knoblauch, Hubert; Soeffner, Hans-Georg; Schnettler, Bernt

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-8457

Weitere Angaben:
Abstract Aufbauend auf den Beiträgen des Sammelbandes entwickeln die Verfasser einen integrativen Theorieansatz in Gestalt einer anthropologischen Erklärung der Todesnäheerfahrung. Dieser Ansatz integriert phänomenologische, kulturwissenschaftliche und naturwissenschaftliche Erkenntnisse. Die Besonderheit von Todesnäheerfahrungen wird aus einem Zusammenwirken von neurophysiologischen Vorgängen, Bewusstseinsprozessen und sozial vermitteltem Wissen erklärt, das Erfahrungskomplexe erzeugt, die als eigenständige Wirklichkeit erscheinen. Dabei haben kulturelle Faktoren eine hohe Bedeutung. Die Verfasser sprechen darüberhinaus von einer "Kultivierung des Todes". Der Tod wird nicht mehr verdrängt, er wird vielmehr zu einem wichtigen kulturellen Thema aufgewertet. (ICE2)
Thesaurusschlagwörter dying; death; experience; experience; cultural factors; consciousness; physiological factors; knowledge; culture
Klassifikation Religionssoziologie; Wissenssoziologie; Ethnologie, Kulturanthropologie, Ethnosoziologie
Methode Grundlagenforschung; Theoriebildung
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Todesnähe: wissenschaftliche Zugänge zu einem außergewöhnlichem Phänomen
Herausgeber Knoblauch, Hubert; Soeffner, Hans-Georg
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1999
Verlag UVK Univ.-Verl. Konstanz
Erscheinungsort Konstanz
Seitenangabe S. 271-290
Schriftenreihe Passagen & Transzendenzen, 8
ISBN 3-87940-656-1
Status Postprint; begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top