Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die gegenwärtige Arbeitslosigkeit - auch ein Strukturproblem des Arbeitsmarkts

[Monographie]

Sengenberger, Werner

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-68317

Weitere Angaben:
Abstract Es wird die These vertreten, daß die Arbeitslosigkeit in der Bundesrepublik Deutschland das Ergebnis einer wechselseitigen und kumulativen Verstärkung von Nachfragemangel, Unterbeschäftigung und Spaltungstendenzen im Arbeitsmarkt ist. Besondere Berücksichtigung finden Tendenzen der Arbeitsmarktsegmentation, d.h. die relativ dauerhafte Aufspaltung des Arbeitsmarktes in institutionell mehr oder weniger verfestigte Teilmärkte. Diese Segmentation entspringt vor allem dem Interesse der Unternehmen an möglichst großer Immunisierung vor bzw. kostengünstiger Bewältigung von konjunkturellen Schwankungen und anderen Marktinstabilitäten. In Perioden hoher Unterbeschäftigung kommt dazu noch das Interesse der Arbeitnehmervertretungen, das Risiko des Arbeitsplatzverlustes durch Maßnahmen des Entlassungsschutzes einzudämmen. Ergebnis dieser Strategien sind relativ stabile Arbeitsplätze einerseits und relativ instabile, unsichere Beschäftigungsverhältnisse andererseits. Vor allem die von den Unternehmen als wenig attraktiv angesehenen Arbeitskräfte werden auf diese Weise dauerhaft von einer Beschäftigung ausgeschlossen. (GB)
Thesaurusschlagwörter Federal Republic of Germany; structural change; unemployment; labor market; structural problem; theory; labor market policy; structural unemployment; business cycle; labor force potential
Klassifikation Arbeitsmarktforschung
Methode Grundlagenforschung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1978
Verlag Campus Verl.
Erscheinungsort Frankfurt am Main
Seitenangabe 65 S.
Schriftenreihe Forschungsberichte aus dem Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V.
ISBN 3-593-32272-2
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top