Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Vom Vertrauensvorschuss zur Rechenschaftspflicht : der Paradigmenwechsel in der britischen Hochschul- und Forschungspolitik seit 1980

From trust to accountability : policy change in British higher education since the 1980s
[Zeitschriftenartikel]

Pechar, Hans

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-63568

Weitere Angaben:
Abstract 'Um die Mitte des 20. Jahrhunderts sicherte die Form der öffentlichen Finanzierung den britischen Universitäten ein im internationalen Vergleich einzigartiges Ausmaß an Unabhängigkeit gegenüber den Einflüssen von Staat und Markt. Ab den 1980er Jahren fand ein radikaler Kurswechsel statt. Es wurde ein hochgradig formalisiertes System der öffentlichen Hochschul- und Forschungsfinanzierung entwickelt, das sicherstellen soll, dass die von der Regierung bereitgestellten Mittel dazu dienen, die politisch definierten Ziele umzusetzen. Dieses Paper stellt den britischen Sonderfall in einen vergleichenden Kontext und diskutiert die wichtigsten Veränderungen, die eine Erosion dieses Musters bewirkt haben. Bei der Finanzierung der Lehre wurden erstens die Ausgaben pro Studierenden drastisch reduziert, was von der Politik als 'efficiency gains' bezeichnet wird. Zweitens erfolgt die öffentliche Basisfinanzierung der Forschung in Abhängigkeit von einer regelmäßigen Evaluierung der Forschungsleistungen ('Research Assessment Exercise'). Drittens wird die Projektfinanzierung der Forschung durch die Research Councils in ungewöhnlich starker Form an wirtschafts- und gesellschaftspolitische Relevanzkriterien gebunden.' (Autorenreferat)

'In the middle of the 20th century, British universities enjoyed, in international comparison, a unique amount of academic autonomy and independence from both governments and markets. The 1980s marked a radical policy shift. Governments made funding of universities and research dependent on indicators and formulas in order to assure that public funds are allocated in accordance with policy goals. This paper places the British case in an international context perspective and discusses the driving forces which have motivated the change. Main findings are: a) Public spending per student (unit costs) was significantly reduced - this, policy makers considered as efficiency gains; b) Basic funding of research was linked to the outcomes of a periodically carried out Research Assessment Exercise; c) Research Councils finance research projects increasingly in accordance with criteria of policy relevance.' (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter evaluation; funding; research policy; Great Britain; university policy; example; paradigm; public support
Klassifikation spezielle Ressortpolitik; Bildungswesen tertiärer Bereich
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2006
Seitenangabe S. 57-73
Zeitschriftentitel Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft, 35 (2006) 1
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top