Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


"Niemand soll sagen können, er wäre nicht gehört worden ..." : Betrachtungen zum Österreich-Konvent aus Sicht der Zivilgesellschaft

"Nobody shall be able to say he/ she had not been heard ..." : reflections on the Austrian convention from the civil society's perspective
[Zeitschriftenartikel]

Hämmerle, Kathrin

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-63490

Weitere Angaben:
Abstract '126 VertreterInnen gesellschaftlicher Organisationen und Interessenvertretungen nahmen zwischen November 2003 und Jänner 2004 die Einladung wahr, vor dem Plenum des Österreich-Konvents ihre Anliegen im Zusammenhang mit der Ausarbeitung einer neuen Verfassung für Österreich vorzutragen. Ziel war eine breite Beteiligung der Öffentlichkeit im Rahmen eines deliberativen policy-Netzwerks. Vorliegender Artikel schildert den Weg zu diesen Hearings, deren Ablauf versucht in der Folge ein nachträgliches Stimmungsbild unter den Teilnehmenden zu zeigen. Dazu wurden im April 2005 Fragebögen an alle RednerInnen verschickt, mit der Bitte, die größtenteils offen formulierten Fragen zu beantworten. 36 Angeschriebene kamen dieser Aufforderung nach und es erfolgte eine qualitative Auswertung der Ergebnisse, die Rückschlüsse auf mögliche Beiträge der Organisationen der Zivilgesellschaft im Rahmen eines Konvents ermöglicht.' (Autorenreferat)

'From November 2003 to January 2004, 126 representatives of societal and interest organisations made use of an invitation to present their concerns in the context of the drafting of a new Austrian constitution in the plenary assembly of the Austrian convention. The aim was a broad public involvement within a deliberative policy-framework. This article describes the road towards these hearings, the course of events and attempts to paint the mood among the participants in retrospect. For this purpose, in April 2005 questionnaires have been sent to all speakers asking to respond to mainly openly formulated questions. 36 of the addressees complied with this request. Qualitative analysis enables to draw conclusions about potential contributions from organisations of civil society in the context of such a convention.' (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter citizens' participation; hearing (pol., legal); Austria; political participation; constitution; constitutional amendment; Second Republic; civil society; deliberation
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur
Methode empirisch; empirisch-qualitativ
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2005
Seitenangabe S. 367-380
Zeitschriftentitel Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft, 34 (2005) 4
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Digital Peer Publishing Licence - Freie DIPP-Lizenz
top