Mehr von Dafflon, Denis

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Managing ethnic diversity in Javakheti : two European models of multilingual tertiary education

Der Umgang mit ethnischer Vielfalt in Javakheti : zwei europäische Modelle der multilingualen tertiären Bildung
[Arbeitspapier]

Dafflon, Denis

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-63104

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber European Centre for Minority Issues (ECMI)
Abstract Die Region Samtskhe-Javakheti in Georgien wird von einer großen Anzahl ethnischer Gruppen armenischen Ursprungs bewohnt, deren 'erste' Sprache armenisch oder russisch ist. Zudem leben kleinere Gruppen russischer Dukhobors, Griechen und Georgier in Javakheti. Neben der sprachlichen und kulturellen Vielfalt zeichnet sich die Region, die zu den ärmsten Gebieten des Landes gehört, durch eine sehr bescheidene zukünftige Wirtschaftsentwicklung aus. Vor diesem Hintergrund befasst sich der Beitrag mit zwei Fragen: Wie kann die Auswanderung der jungen gebildeten Generation verhindert werden? Wie kann der georgische Staat die ethnische Diversität in der höheren Bildung verbessern und das Bildungsangebot für Studenten nationaler Minderheiten attraktiv gestalten? Zur Untersuchung der Aufgabe angemessener Hochschulbildung werden erfolgreiche Lösungsansätze aus zwei Ländern mit ähnlichen Problemen herangezogen. So haben öffentliche und private Institutionen der tertiären Bildung in Mazedonien und Rumänien Bildungspolitiken entwickelt, die auch auf die Situation in Javakheti angewendet werden können. Nach einer Darstellung der Bildungssituation in der georgischen Region wird zunächst die 'Strategie des flexiblen Gebrauchs der Sprachen' aus Mazedonien beschrieben, die an der Südost-Europäischen Universität in Tetovo zum Tragen kommt. Im Anschluss wird ein multikultureller Ansatz präsentiert, welcher an der Babes-Bolyai Universität in Rumänien die ethnische Vielfalt im Bildungsbereich berücksichtigt. Die Ausführungen schließen mit einer Reihe von Empfehlungen für die Ausgestaltung des Bildungswesens in der Region Javakheti, die auf den geschilderten Fallbeispielen basieren. (ICG2)
Thesaurusschlagwörter emigration; education; educational offerings; demand for education; educational policy; educational program; educational reform; developing country; university level of education; university policy; university admission; cultural policy; multilingualism; minority; Middle East; Romania; language; studies (academic); economic situation; multicultural society; Georgia; Macedonia; USSR successor state; post-socialist country; cultural diversity
Klassifikation Migration; Bildungswesen tertiärer Bereich
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2006
Erscheinungsort Flensburg
Seitenangabe 25 S.
Schriftenreihe ECMI Working Paper, 25
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top