Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die Nationale Volksarmee (NVA) - eine Arbeiter- und Angestelltenarmee? : empirische Befunde zur Rekrutierung von Offizieren in der DDR

The officers of the National People's Army : an empirical analysis of social background, communist party, affiliation and education
[Zeitschriftenartikel]

Gebauer, Ronald; Remy, Dietmar; Salheiser, Axel

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-62803

Weitere Angaben:
Abstract 'Die systematische Erfassung von Daten gehörte in der DDR zur selbstverständlichen Herrschaftspraxis des SED-Regimes. Hierbei richtete sich der Blick der erfassenden Stellen besonders auf alle Mitarbeiter mit Leitungsbefugnissen in Verwaltungen und Betrieben. Auch die Nationale Volksarmee (NVA) führte über ihre Offiziere einen Datenspeicher mit einem umfassenden Merkmalskatalog. Nach der Wiedervereinigung wurde dieser Datenspeicher aus Datenschutzgründen bedauerlicherweise gelöscht. Neben den elektronischen Daten wurden Personenangaben von Offizieren auch auf Kaderkarteikarten festgehalten. Diese werden heute im ehemaligen Hauptquartier der NVA in Strausberg aufbewahrt. Für historisch-sozialwissenschaftliche Analysen wurde es den Verfassern gestattet eine Stichprobe von 1.002 Kaderkarteien von NVA-Offizieren zu ziehen. Im ersten Abschnitt gibt der Artikel eine kurze Zusammenfassung der Geschichte der NVA und ihres Offizierkorps. Im zweiten Abschnitt wird über die Erfassungssituation von NVA-Offiziersdaten vor und nach der Wiedervereinigung informiert. Im dritten Abschnitt werden Ergebnisse einer empirischen Basisauswertung der Daten vorgestellt. Daran schließt sich im vierten Abschnitt eine Auswertung mit den Verfahren der Mehrebenenanalyse an.' (Autorenreferat)

'One of the peculiarities of the German Democratic Republic was the systematic collection of electronic data of their functional elites (cadres). Also in the case of the National People's Army (Nationale Volksarmee, NVA) there existed a data set of officers of all ranks. Unfortunately (at least for empirical analyses) this data set was deleted for privacy reasons after the reunification. Even though these data do not exist anymore, file cards are still stored at the former NVA's headquarter Strausberg near Berlin. For comparative historical social research a sample of 1.002 NVA officers was drawn from this data source. This article first describes the history of NVA and its officers. Second it provides some information on the collection of individual data on NVA officers before and after the reunification. Third some results of basic empirical analyses are presented. Fourth the possibility of multilevel analyses of data is demonstrated on the level of military branches.' (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter occupation; German Democratic Republic (GDR); multi-level analysis; military; commissioned officer; party; qualification; recruitment; Socialist Unity Party of Germany (GDR); social background; knowledge of languages
Klassifikation allgemeine Geschichte
Methode empirisch; empirisch-quantitativ; historisch
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2007
Seitenangabe S. 299-318
Zeitschriftentitel Historical Social Research, 32 (2007) 3
ISSN 0172-6404
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top