Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Writing a catastrophe : describing and constructing disaster perception in narrative sources from the Late Middle Ages

Eine Katastrophe schreiben : zur Schilderung und Konstruktion von Katastrophenwahrnehmung in erzählenden Quellen des Spätmittelalters
[Zeitschriftenartikel]

Rohr, Christian

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-62700

Weitere Angaben:
Abstract 'Die Wahrnehmung von extremen Naturereignissen als Katastrophe erfolgt allein durch den Menschen. In schriftlichen Quellen des späten Mittelalters ist eine Repräsentation der Katastrophenwahrnehmung durch sprachlich-stilistische Mittel evident. Durch die Anlehnung an biblische Katastrophendarstellungen, wie dies etwa bei der Schilderung von Heuschreckenplagen geschieht, wird die Interpretation als Gottesplage oder apokalyptisches Vorzeichen evoziert. Durch einen 'Kanon' an Motiven werden Großüberschwemmungen als katastrophal gekennzeichnet, etwa durch Berichte von der Zerstörung von Brücken oder der Überflutung von Kirchenräumen oder durch den Hinweis, dass sich niemand mehr an ähnliche Ereignisse erinnern könne. Besonders in der gebildet-frühhumanistischen Literatur kommt es schließlich mitunter zur künstlerisch-künstlichen Übersteigerung des Ereignisses mittels eines Rückgriffs auf historisch-literarische Vorbilder. Das tatsächliche Ausmaß derart 'konstruierter' Katastrophen ist hingegen nur zum Teil über parallele Überlieferungen abschätzbar.' (Autorenreferat)

'The perception of natural hazards as catastrophes is specific to humanity. In textual sources of the Late Middle Ages, a representation of catastrophic events is evident through the use of language and stylistic elements. Imitations of biblical depictions of catastrophes, such as the plague of locusts, serve to evoke interpretations of a coming apocalypse or punishment by God. Floods are presented as catastrophic through 'canonized' motifs in reports of destroyed bridges, flooded church buildings or through the consideration present in the text that the event was worse than any in living memory. Artistic and artificial hyperbolisms are especially frequent in educated early humanistic literature that depicts an event with reference to historical or literary examples. The actual extent of such 'constructed' catastrophes is only capable of being estimated through a comparison with other contemporary descriptions of the event.' (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter disaster; literature; middle ages; natural disaster; source analysis; perception; narrative
Klassifikation Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft, Linguistik; Sozialgeschichte, historische Sozialforschung
Methode historisch
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2007
Seitenangabe S. 88-102
Zeitschriftentitel Historical Social Research, 32 (2007) 3
ISSN 0172-6404
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top