Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Zur Außenwahrnehmung der FPÖ : der Mediendiskurs in Frankreich, Israel und Schweden über die Nationalratswahlen und die Regierungsbildungen in den Jahren 1999/ 2000 und 2002/ 2003

Watching the FPÖ from 'outside' : the media discourses in France, Israel and Sweden on the general elections and the formation of government in the years 1999/ 2000 and 2002/ 2003
[Zeitschriftenartikel]

Bärenreuter, Christoph; Hofer, Stephan; Obermaier, Andreas J.

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-60706

Weitere Angaben:
Abstract 'Die Erfolge der FPÖ bei den Nationalratswahlen im Jahr 1999 und ihre anschließende Regierungsbeteiligung haben nicht nur in Österreich sondern auch international zu heftigen Reaktionen und Debatten geführt. Ein Element vieler dieser Debatten waren Bewertungen der FPÖ und ihres damaligen Vorsitzenden Jörg Haider sowie Versuche, Erklärungen für die Erfolge derselben zu finden. Der vorliegende Artikel analysiert und vergleicht mit Methoden der Kritischen Diskursanalyse die Mediendiskurse zu diesen Themen in Israel, Frankreich und Schweden. Darüber hinaus wird untersucht, ob bzw. wie sich die Verluste der FPÖ bei den NR-Wahlen im Jahr 2002 auf die Darstellung der FPÖ bzw. von Jörg Haider auswirkten und welche Veränderungen zum Untersuchungszeitraum 1999/ 2000 feststellbar waren. Einerseits divergieren die Wahrnehmungen über die FPÖ in den jeweiligen Ländern, andererseits lassen sich Gemeinsamkeiten feststellen, wie die Fokussierung der Berichterstattung auf Jörg Haider und Erklärungsversuche seiner Erfolge durch die österreichische Vergangenheitspolitik. Es zeigt sich, dass Unterschiede in den historischen und politischen Narrativen sowie den innenpolitischen Gegebenheiten in den untersuchten Ländern sich in den Diskursen zu Jörg Haider und der FPÖ widerspiegeln.' (Autorenreferat)

'The FPÖ's success in the general elections of autumn 1999 and its subsequent participation in the Austrian federal government led to fierce reactions and debates both in Austria and abroad. Two important aspects of this debate were how Jörg Haider and the FPÖ were characterised and how their success was explained. One aim of this article is to analyse and compare the media discourses on this topic in Israel, France and Sweden by using methods of discourse analysis. Moreover, as the FPÖ almost lost two thirds of its electorate in the general elections 2002, this article also examines whether and how these losses had an impact on the perception of the FPÖ and Jörg Haider. The results indicate that, on the one hand, national discourses vary considerably in the countries investigated but share, on the other hand, some similarities, such as the focus on the person of Jörg Haider and attempts to explain his party's success with reference to Austria's dealing with its past. The results show that differences in historical and political narratives, as well as domestic political situations in different countries are reflected in the discourses on Jörg Haider and the FPÖ.' (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter Asia; reporting; discourse; FPÖ; France; Israel; mass media; Middle East; National Council; Austria; formation of a government; Sweden; election
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur; Medieninhalte, Aussagenforschung
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2004
Seitenangabe S. 327-340
Zeitschriftentitel Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft, 33 (2004) 3
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top