Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Shareholder Kapitalismus und das Casino Spiel an den Börsen

Shareholder captitalism and the casino game in the financial markets
[Zeitschriftenartikel]

Young, Brigitte; Hegelich, Simon

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-60166

Weitere Angaben:
Abstract 'Das Konzept des Shareholder Value ist durch die jüngsten Entwicklungen im Unternehmenssektor, vor allem durch die Bilanz- und Betrugsskandale von TNC's und die damit verbundene Vernichtung von Arbeitsplätzen in die Kritik geraten. In den politischen Debatten über Shareholder Value wird ein Systemunterschied zwischen dem 'Stakeholder-Ansatz' (wie im rheinischen Kapitalismus) und dem mit der Liberalisierung der Finanzmärkte Ende der 70er Jahre in den USA entwickelten Begriff Shareholder Value (angelsächsischer Kapitalismus) skizziert. Ziel des Papiers ist es die Widersprüchlichkeit und Ungenauigkeit des Shareholder Value Konzeptes theoretisch zu untersuchen, um dann zu zeigen, wie Shareholder Value den amerikanischen Kapitalismus seit den 70er Jahren verändert hat und warum diese Variante des Kapitalismus sich auch immer mehr als Unternehmerstrategie in Europa durchsetzt.' (Autorenreferat)

'The concept of shareholder value has come in for heavy criticism as a result of the recent developments in the corporate governance sector, particularly the revelations of false accounting by global corporate titans and the subsequent large lay-offs in the workforce. In the debates, two models of capitalism are contrasted. On the one hand, the 'Stakeholder' capitalism (as in the 'rhinish' model)and, on the other, the model of Shareholder Value (anglo-saxon model), which emerged as a result of the liberalisation of the US financial markets at the end of the 70s. The purpose of the paper is to analyse the contradictions and theoretical confusion about the concept of Shareholder Value, in order to demonstrate how Shareholder Value has initiated changes in the Anglo-Saxon capitalism since the 1970s, and why Shareholder Value is increasingly accepted as a corporate governance strategy in Europe.' (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter fraud; stock exchange; Europe; financial market; management; North America; enterprise; business management; United States of America; economic development (on national level); economic system; economic liberalism; management approach; stakeholder approach; shareholder value
Klassifikation Volkswirtschaftstheorie
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2003
Seitenangabe S. 77-96
Zeitschriftentitel Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft, 32 (2003) 1
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top