Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Kann ich Dir vertrauen? : Strukturbildung in dyadischen Sozialbeziehungen

Can i trust you? : structure-building in dyadic social relations
[Zeitschriftenartikel]

Fuhse, Jan A.

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-60087

Weitere Angaben:
Abstract 'Der Beitrag versucht Vertrauen in einer konstruktivistisch-systemtheoretischen Modellierung sozialer Beziehungen zu verorten. Vertrauen wird als eine Sinnstruktur in Alter-Ego-Dyaden verstanden, die Kooperation wahrscheinlich macht. Damit kommt dem Vertrauensbegriff kein substantieller oder analytischer Mehrwert gegenüber dem Struktur- oder Beziehungsbegriff zu. Vertrauen ist vielmehr eine Komponente der Strukturbildung in Sozialbeziehungen. In einem zweiten Schritt wird der so rekonstruierte Vertrauensbegriff in den Kontext sozialer Netzwerke eingeordnet. Dabei wird klar, dass dichte Netzwerke über ihr soziales Druckpotenzial auch Vertrauen generieren. Zugleich werden Netzwerke über Vertrauen an die Domäne der Moral gekoppelt. Beide Kopplungen lassen mit zunehmender gesellschaftlicher Differenzierung in der Moderne immer weiter nach. Abschließend werden die vorgetragenen Überlegungen kurz auf Vertrauen in die Politik angewandt. Auch Beziehungen zwischen personalen Akteuren (WählerInnen) und institutionellen Akteuren (Parteien, Staat) folgen dem allgemeinen Strukturmodell sozialer Beziehungen. Mit der Ablösung der Politik aus der religiös-moralischen Domäne und aus persönlichen Netzwerken wird Vertrauen in Politik in der Moderne immer mehr zu einem Problem.' (Autorenreferat)

'The article tries to locate trust in a constructivist systems-theoretical model of social relationships. Trust is conceived as a structure of meaning in alter-ego dyads that renders cooperation probable. The concept of trust thus carries no substantial or analytical surplus vis-a-vis the concept of structure or relationship. Rather, it is to be understood as one step in the structuration of social relationships. A second step models trust in the context of social networks of a plurality of dyads. Dense social networks produce trust through their potential for social pressure. Also, trust couples networks to the domain of morals. Both couplings decline in the modern differentiation of societal structures. The essay concludes by applying these arguments to the relationships between personal actors (citizens) and institutional actors (parties, the state). These dyads, too, are structured according to the general model of social relationships. The decoupling of politics from the domain of religion and morals and its disembedding from personal networks render trust in contemporary politics more and more problematic.' (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter dyad; morality; politics; social relations; social network; social system; confidence
Klassifikation Allgemeine Soziologie, Makrosoziologie, spezielle Theorien und Schulen, Entwicklung und Geschichte der Soziologie; Sozialpsychologie
Methode Theorieanwendung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2002
Seitenangabe S. 413-426
Zeitschriftentitel Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft, 31 (2002) 4
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top