Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die Ausdifferenzierung nationaler Innovationssysteme : Deutschland und Österreich im Vergleich

The reconfiguration of national systems of innovation : Germany and Austria
[Zeitschriftenartikel]

Kaiser, Robert; Prange, Heiko

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-59772

Weitere Angaben:
Abstract 'Ausgehend von der Debatte über nationale Innovationssysteme und den zahlreichen Varianten zur systemischen Analyse von Innovationsprozessen, schlägt dieser Artikel ein integriertes Analysekonzept vor, indem er argumentiert, dass es nicht zur Herausbildung autonomer Innovationssysteme auf lokaler, regionaler oder gar europäischer und internationaler Ebene gekommen ist, sondern dass sich vielmehr das nationale Innovationssystem territorial ausdifferenziert hat. Im empirischen Teil wird am Beispiel Deutschlands und Österreichs das Ausmaß der Ausdifferenzierung nationaler Innovationssysteme in Richtung auf die europäische/ internationale Ebene oder auf die regionallokale Ebene anhand der von Lundvall eingeführten Indikatoren überprüft: formale Institutionen und Normen, Finanzsystem, Public Policies, Forschungs- und Bildungssystem sowie Unternehmensaktivitäten. Der Beitrag kommt zu dem Ergebnis, dass die nationalen Innovationssysteme einem beständigen Wandel unterliegen. Diese Ausdifferenzierung variiert wiederum innerhalb der Indikatoren und zwischen den Untersuchungsstaaten. Insgesamt soll dieser Ansatz ermöglichen, die Dynamik des gesamten Ausdifferenzierungsprozesses zu verdeutlichen, da er die wachsende Bedeutung sowohl der regionalen als auch der internationalen Ebene erfasst.' (Autorenreferat)

'Starting from the debate about national systems of innovation and the various systemic analyses of innovation processes, this article proposes an integrated framework of analysis which argues that neither autonomous local or regional nor European or global systems of innovation have emerged, but rather that national systems of innovation have undergone a territorial transformation process. In its empirical part, the article investigates for the cases of Germany and Austria the extent to which the national innovation systems have been reconfigurated towards territorial levels above and below the national level according to Lundvall's indicators, i. e. formal institutions and norms, financial systems, public policies, science and education systems, and business activities. The article concludes that national systems of innovation are subject to continuous transformation. This territorial transformation in turn varies among indicators as well as across countries. Overall, the suggested approach allows for a better understanding of the whole transformation process since it captures the increasing significance of both the regional and international levels.' (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter banking; educational policy; Federal Republic of Germany; research policy; innovation; innovation policy; innovation potential; innovator; liberalization; Austria; politics; policy on technology; economy
Klassifikation Soziologie von Gesamtgesellschaften; Allgemeines, spezielle Theorien und Schulen, Methoden, Entwicklung und Geschichte der Politikwissenschaft
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2001
Seitenangabe S. 313-330
Zeitschriftentitel Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft, 30 (2001) 3
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top