Mehr von Majewski, Justus

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Effektives Coping für Pflegende in Palliative Care : von der emotionalen Paralyse zur motivationalen Handlungsbasis

Effective coping for nurses in palliative care - from the emotional paralysis to a motivational basis for activity
[Abschlussbericht]

Majewski, Justus

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-59335

Weitere Angaben:
Abstract Pflegende in Palliative Care treten alltäglich mit unheilbar erkrankten und sterbenden Menschen sowie deren Bezugspersonen in Interaktion. Ob sie durch die von diesen Menschen ausgehenden Reize erkranken oder gesunden, hängt in besonderem Maße davon ab, inwieweit sie diese erfolgreich bewältigen. Eine Bedingung für die gesundheitsförderliche Wirkung eines Reizes ist die aus dieser Schrift abgeleitete These, dass nur diejenigen Pflegenden langfristig effektiv bewältigen können, die sich mit ihrem Selbst und ihrem eigenen existentiellen Dasein beschäftigen und diesem einen Leid und Sterben erst erträglich machenden Sinn geben. Aufgabe der Organisation soll es sein, die kollektive Gesundheit der Pflegenden in Palliative Care zu unterstützen, um nicht zuletzt hohe Personalfluktuation und die damit verbundene eingeschränkte Dienstleistungsperformance zu vermeiden. Die organisationale Unterstützung sollte normativ verankert, strategisch geplant und letztlich konsequent auf der operativen Pflegemanagementebene umgesetzt werden.

Nurses in Palliative Care interact with terminally ill and dying people as well as their relatives on a daily base. If this leads to a movement from the health- to the dis-ease pole in the continuum, depends especially on effective coping. One requirement for the effective long-term coping is the consideration with the self and the own existence. Giving ones own life a deep sense makes suffering and dying bearable. The Task for the Organization is to support the collective health of the nurses and thus avoiding personnel turnover and reaching improved the induced service performance. The organizational support should contain a normative integration, strategic planning and a consequent implementation on the operative management level.
Thesaurusschlagwörter caregiving; patient; nursing; dying; salutogenesis; coping behavior; caregiver; health care; hospital care (inpatient); hospice; palliative medicine
Klassifikation Medizin, Sozialmedizin
Methode empirisch
Freie Schlagwörter Bewältigung, Palliative Care; Coping; Palliative Care; Dying; Nursing; Salutogenesis
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2009
Erscheinungsort Hamburg
Seitenangabe 31 S.
Status Preprint; nicht begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung
top